AMMERLAND Berichte von den Punktspielen im Tischtennis der Männer.

Bezirksoberliga. TSG WesterstedeTTC Norden 9:5.

Im letzten Hinrundenspiel kam die TSG Westerstede endlich zu ihrem ersten Saisonsieg. Durch diesen Erfolg verlassen die Westersteder zwar nicht das Tabellenende, können aber noch aus eigener Kraft den Klassenerhalt in der Rückserie schaffen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Spiel gegen das Team aus Ostfriesland war der Gewinn zweier Doppel der Schlüssel zum Erfolg am Ende. Horst Claaßen/Jörn Friese siegten mit 3:2 und Muhammed Erdem/Rolf Claaßen triumphierten glatt mit 3:0. Vier Siege im mittleren Mannschaftsdrittel durch Malte Pott und Rolf Claaßen sowie ebenfalls zwei Siege von Muhammed Erdem folgten. Den neunten Zähler erzielte Horst Claaßen mit einem 3:0-Erfolg gegen die Nummer zwei der Gäste.

2. Bezirksklasse. TSG Bokel III – SSV Jeddeloh II 9:7.

In Bokel misslang den Jeddelohern wieder der Start, als die Gastgeber nach einer 2:1-Führung durch Michael Hahnemann, Susanne Meyer und Christian Willenbrink 5:1 in Front gingen. Siemer sowie Uwe Latko und Alexander Diekhöfer konnten zwar den Anschluss herstellen, doch im Gegenzug stellten abermals Hahnemann, Meyer und Willenbrink zum 8:4 den alten Abstand wieder her. Jetzt waren wieder die Gäste an der Reihe, die durch Ralf Ramke sowie Latko und Diekhöfer auf 8:7 verkürzten. Im Schlussdoppel aber behielten Meyer/Willenbrink die Nerven für die Gastgeber und bescherten den Bokelern den ersten Saisonerfolg.

FC Rastede III – TSG Bokel III 9:5.

In diesem Kellerduell lag zunächst Bokel in Front. Bis zum 3:4 führten die Gäste, die durch Hahnemann, Willenbrink sowie die Doppel Hahnemann/Grosser und Weber/Eilers siegreich waren. Doch in der Folge gewannen die Löwen sechs der restlichen sieben Spiele zum 9:5-Endstand und können sich weiterhin gute Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen. Mit Steffen Schneider (2), Dieter Bohmann (2), Hinrich Schumacher, Frithjof Ammermann, Marcel Wendler und Carsten Meyer war jeder Spieler siegreich.

TTC Oldenburg II – TuS Wahnbek 9:4, TuS Wahnbek – SV Eintracht Oldenburg 9:6.

Sieg und Niederlage gab es für den TuS Wahnbek in seinen beiden Spielen der 2. Bezirksklasse Oldenburg/Wesermarsch. Zunächst musste das Team beim TTC Oldenburg II antreten und sich dort mit 4:9 geschlagen geben. Nachdem Detlef Wefer auf 3:2 verkürzt hatte, zogen die Oldenburger anschließend durch vier Siege in Folge auf 7:2 davon. Erneut Wefer war zum 7:3 siegreich, konnte aber alleine nicht mehr für die Wende sorgen. Den vierten Wahnbeker Punkt machte Andreas Hadeler.

Besser lief es für die Wahnbeker in eigener Halle gegen den Nachbarn von Eintracht Oldenburg. Am Ende feierte das Team einen verdienten 9:6-Erfolg. Hier konnte die Mannschaft gleich alle drei Doppel für sich entscheiden. Dieser Dreipunkte-Vorsprung sollte bis zum Ende Bestand haben. Andre Loboda war doppelt erfolgreich, je einen Sieg steuerten Wefer sowie Andre Klang, Christian Röhl und Manfred Peters bei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.