Westerstede König, Dame, Turm, Springer, Läufer und Bauern sollen in Zukunft auch in Westerstede wieder eine wichtigere Rolle spielen.

Der Schachverein Schwarzer-Springer, mit Sitz in Bad Zwischenahn, ist mittlerweile der einzige Verein im Ammerland. Vorsitzender Hans-Gerd Arntken hat es sich zur Aufgabe gemacht, das strategische Brettspiel auch in Westerstede wieder aufleben zu lassen. „Wir möchten einen Schachtreff gründen, für Jung und Alt“, erklärt er.

Die meisten Spieler des Schwarzen Springers kämen aus Bad Zwischenahn. Auch aus Oldenburg, Edewecht oder sogar Friesoythe reisten Schachspieler an. „Leider ist es nicht mehr so, dass jeder Ort einen Verein hat, früher war das normal. Ich kenne viele Spieler, die aus Westerstede kommen, und für die bieten wir diese Gruppe an“, sagt Arntken. Richtige Vereine gab es vor einiger Zeit nicht nur in Bad Zwischenahn. In Westerstede war der Verein „Freibauer“ beheimatet und in Rastede der Schachverein „Weißer Turm“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neugegründete Gruppe trifft sich ab sofort jeden Freitag um 15 Uhr in der Apothekervilla, Gaststraße 4. Schachspiele müssen nicht mitgebracht werden.

Frage: Die neue Gruppe sei vor allem für Senioren. „Hier werden sie eingebunden und sind nicht alleine“, meint Arntken. Auch auf jugendliche Unterstützung hofft die Gruppe. „Im Schwarzen Springer haben wir eine komplette Jugendgruppe, und in einigen Schulen wird auch eine Schach AG angeboten. Es wäre schön, wenn sich mehr Jugendliche in ihrer Freizeit für Schach begeistern würden“, sagt der 1. Vorsitzende.
Frage: Ob sich der Westersteder Schachtreff durchsetzt, wird sich zeigen. In der Apothekervilla gibt es zumindest die Möglichkeit, eine Partie zu spielen. Mehr Informationen zur Neugründung erhalten Interessierte bei Hans-Gerd Arntken unter Telefon  0 44 03/ 50 84.
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.