Ammerland Die Entscheidung im Titelkampf in der 1. Tischtennis-Bezirksklasse ist gefallen. Die Reserve der TSG Westerstede steht als Meister fest und tritt in der kommenden Saison in der Bezirksliga an.

TSG Westerstede II – TuS Ekern 9:5.

Die Partie begann ausgeglichen mit einer 3:2-Führung für die Gastgeber. Adrian Gerdes sowie die Doppel Adrian Gerdes/Jens-Uwe Hock und Steffen Weiers/Joachim Hartmann punkteten für Westerstede, Thomas Hullmann sowie das Doppel Thomas Hullmann/Arno Wippermann hielten die Gäste im Spiel. Nach diesem ausgeglichenen Beginn hatten die Kreisstädter die Nase in den folgenden fünf Duellen knapp vorne. Weiers, Hartmann, Hock, Gerdes sowie Andre Claaßen waren zum letztlich vorentscheidenden 8:2 siegreich. Der TuS Ekern bäumte sich zwar noch einmal auf und zeigte Moral, Wippermann sowie Harald Kemper und Holger Schmidt verkürzten auf 8:5. Die Meisterschaft für Westerstede konnte das aber nicht mehr gefährden. Für den Schlusspunkt sorgte Claaßen, der sein zweites Einzel in fünf Sätzen zum 9:5-Endstand gewann. Für Ekern bleibt damit nur noch die Hoffnung, über die Relegation den Aufstieg in die Bezirksliga zu realisieren.

SSV JeddelohTuS Sande III 6:9.

Durch die 6:9-Heimniederlage gegen den TuS Sande III steht der SSV Jeddeloh im finalen Saisonspiel gegen Edewecht mächtig unter Druck, um den Relegationsrang noch zu erreichen. Gegen Sande konnten Michael Osterkamp (2), Dieter Lohmann, Hubert Schnöink und das Doppel Osterkamp/Schürmann zwar für einen 5:5-Zwischenstand sorgen. Drei Niederlagen in Folge brachten die Gastgeber aber auf die Verliererstraße. Henning Ahlers konnte mit dem 6:8 das Ruder auch nicht mehr herumreißen, ehe Sande die Niederlage der Ammerländer besiegelte.

TuS Sande III – VfL Edewecht II 9:3.

Auch der VfL Edewecht II hatte es mit dem TuS Sande III zu tun und unterlag in Friesland. Vor dem entscheidenden Duell in Jeddeloh waren allein Johannes Lahring, Matthias Büsing und das Doppel Jürgen Noss/Michael Hülsmann für die Ammerländer siegreich.

TuS OcholtTV Apen 9:1.

In dieser für die Endabrechnung bedeutungslosen Begegnung setzten sich die Gastgeber dank Jonas Dettmers (2), Michael Pätzold, Andreas Daniel, Thorben Frerichs, Björn Brünjes und Christian Droste klar durch. Ocholt beendet die Saison damit als Tabellendritter, während die Gäste, für die das Duo Martin Siemers/Christian Schliep den Ehrenpunkt verbuchte, als Vorletzter den Gang in die 2. Bezirksklasse antreten müssen.

SG Cleverns-SandelFC Rastede III 9:0.

Für den FC Rastede III ist eine völlig verkorkste Spielzeit mit der insgesamt zehnten 0:9-Niederlage zu Ende gegangen. In der nächsten Saison werden die Rasteder in der 2. Bezirksklasse an den Start gehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.