Westerstede /Bad Zwischenahn /Lehmden Mit einer Mischung aus Neugier, Vorfreude, aber auch Ungewissheit gehen der FSV Westerstede, der VfL Bad Zwischenahn und der TuS Lehmden in die erste Spielzeit der neuen Fußball-Fusionsliga. Vor dem Startschuss gibt es nur in zwei Dingen Gewissheit: der Meister und der Vizemeister steigen in die Bezirksliga auf, die Mannschaften auf den Plätzen 13 bis 16 müssen den Gang in Fusionsklasse A antreten.

Bereits am Freitag um 20 Uhr muss der FSV Westerstede beim VfL Oldenburg II antreten. Rene Koopmann und sein Team freuen sich auf den Saisonstart: „Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet, auch die Ergebnisse waren gut. Ich habe von den Jungs viele Dinge gesehen, die mir gefallen haben“, lobt Koopmann seinen 26 Spieler starken Kader.

Kapitän wieder an Bord

Der erste Gegner sei jedoch, genau wie die neue Liga, eine Wundertüte. „Fußballerisch ist es natürlich schon sehr interessant, wenn man neue Teams kennenlernt. Wir lassen uns überraschen, wie es läuft“, sagt Koopmann, der als Ziel einen Platz in der oberen Tabellenhälfte ausgegeben hat. Dafür haben die Westersteder vier neue Spieler verpflichtet. Zudem rückt mit Kapitän Christian Penning ein Leistungsträger zurück ins Team, der die gesamte Rückrunde verletzungsbedingt verpasst hatte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Vorfreude auf die Saison herrscht auch bei den Zwischenahnern, die am Sonntag um 15 Uhr beim FC Ohmstede starten. „Wir sind im Soll. Wir haben viel im Fitnessbereich getan und sind somit hoffentlich für die neue Liga gewappnet“, sagt VfL-Trainer Stefan Jasper mit einem Lachen.

Die Zwischenahner, die als Achter der Kreisliga in der Vorsaison den letzten Qualiplatz für die Fusionsliga erreichten, rechnen mit einer schwierigen Saison. Der Klassenerhalt ist erst einmal das angepeilte Ziel, auch wenn sich der VfL von seinen sechs Neuzugänge neue Qualitäten erhofft. „Wir werden in jedem Spiel Höchstleistungen bringen müssen. Ich schätze die Liga als viel ausgeglichener als die Kreisliga ein. Wir spielen jetzt quasi nur noch gegen Gegner von oben, es gibt keine Punktelieferanten mehr“, weiß Jasper.

Im Favoritenkreis

Das einzige Heimspiel am ersten Spieltag dürfen aus Ammerländer Sicht die Fußballer des TuS Lehmden austragen. Mit SW Oldenburg (Anstoß: Sonntag, 15 Uhr) hat das Team von Trainer Tim Juraschek einen alten Kontrahenten aus Kreisligazeiten um die vorderen Plätze zu Gast. Mit dieser Konstellation könnten sich die Lehmder auch in dieser Saison anfreunden. „Wir gehören weiterhin zum Favoritenkreis“, weiß TuS-Trainer Tim Juraschek.

Mit einem neuen System soll nun der ganz große Wurf gelingen. Dass das System beim 0:5 in der zweiten Bezirkspokalrunde gegen den SVE Wiefelstede noch Lücken zeigte, ist für den Trainer nicht schlimm. „Wir probieren uns weiterhin aus. Das Pokalspiel war nur ein Bonus in der Vorbereitung. Wir gehen total entspannt und locker in die ersten Spiele“ sagt Juraschek.

Mit der neuen Liga-Einteilung verbindet Juraschek momentan jedoch auch noch große Ungewissen. Damit dürfte er nicht alleine sein.

Kader

FSV Westerstede

Zugänge: Dennis Meyer-Stüve (TuS Westerloy), Sebastian Gonschorek (SpVgg Berne), Waldemar Richert (TuS Eiche Ostrauderfehn), Finn-Ole van den Berg (TuS Strudden)

Torhüter: Finn Hollander, Hendrik Poppinga, Marcus Stuchly

Abwehr: Christian Klein, Jannis Seifert, Jonas Friedrich, Simon Dählmann, Sven Hunfeld, Timo Löffler, Yannic Piepers, Lennart Finke

Mittelfeld: Christian Penning, Dennis Meyer-Stüve, Jannes Cramer, Jahnu Wolf, Julian Cramer, Kevin Janssen, Leon Janssen, Michel Piepers, Robin Treu, Tobias Rosinski, Waldemar Richert

Angriff: Aras Khalaf, Jan-Eike Diekmann, Sebastian Gonschorek, Finn-Ole van den Berg

Trainer: Rene Koopmann

Saisonziel: Obere Tabellenhälfte

TuS Lehmden

Zugänge: Falk Hemerichs (TuS Wahnbek A-Jugend), Cornelius Schmid (FC Rastede), Pascal Olfermann (GVO Oldenburg)

Abgänge: Michael Schmidt (Karriereende), Arne Hellmers (Auszeit)

Torhüter: Theis Schmidt, Cornelius Schmid, Christian Witthuhn

Abwehr: Stefan Börgers,Matthias Ferber, Nils Janßen, Dominik Kämmer, Markus Knutzen, Fabian Müller, Khanh Nguyen, Kristof Sundermann, Martin Wolf

Mittelfeld: Achim Beeken, Claas Brunken, Steffen Dirksen, Nils Geveshausen, Keno Heyken, Dennis Jöstingmeier, Tobias Kieper, Pascal Olfermann, Stefan Ratjen, Falk Helmerichs

Angriff: Fynn Busch-Schweers, Frerk Janßen, Kilian Kreye, Sergej Müller, Stefan Schröder

Trainer: Tim Juraschek

Saisonziel: Aufstieg

VfL Bad Zwischenahn

Zugänge: Leo Delaney (TV Metjendorf), Felix Stoffers, Tim Hühne, Lamine Ngaidio (alle VfL Edewecht), Serdar Aslan (TuS Petersfehn), Paul Lehmann, Jakob Strasse (beide zweite Mannschaft)

Abgänge: Jan-Gerd Moldenhauer (TuS Ocholt)

Torhüter: Jochen Schreiber, Kai Böseler, Frank Therkau

Abwehr: Georg Carstens, Jakob Strasser, Marten Deetjen, Thorben Sindermann, Joey Meyerholt, Sebastian Hurling, Alexander Delger

Mittelfeld: Patrick Preuß, Victor Gerken, Robert Wojciechowski, Leo Delaney, Lamine Ngaidio, Florian Kohls, Jannes Pleis, Klemens Glaser, Simon Luttmer, Benjamin Zackenfels, Serdar Aslan, Moritz Zaher, Christoph Schnieder, Paul Lehmann, Tim Hühne

Angriff: Dirk Delger, Felix Stoffers, Alexander Zaher, Tim Brunken, Theis Arntjen

Trainer: Stefan Jasper

Saisonziel: Klassenerhalt

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.