Westerstede Sie laufen und laufen immer weiter. Was im Jahre 1993 begann, fand nun schon zum 24. Mai statt: der Westersteder Hössenlauf für Kinder bis 14 Jahre. Auch diesmal war die Resonanz groß. Insgesamt 323 Kinder hatten sich im Hössenstadion eingefunden. Sie bekamen zunächst ihre Startnummer ausgehändigt und warteten dann hoffnungsvoll auf das, was kommt. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen ging es los: 247 Kinder nahmen am 2000-Meter-Lauf teil und 76 am Minimarathon über 4219,5 Meter, davon sechs Mannschaften.

Die äußeren Bedingungen zeigten sich an diesem Sonntag von ihrer besten Seite. Es herrschte ideales Laufwetter. Entsprechend zufrieden zeigten sich hinterher auch Matthias Haut und Ulrike Pallapies vom Veranstaltungsteam, das diese Laufveranstaltung reibungslos über die Bühne brachte. Seit einigen Jahren wird der Lauf gemeinsam vom Förderverein der Brakenhoffschule und dem Förderverein der Grundschule Westerloy organisiert.

Bei der Erstauflage im Jahre 1993 waren damals noch längst nicht so viele Kinder wie an diesem Tag dabei. Aber das änderte sich von Jahr zu Jahr. Über 500 Teilnehmer machten manchmal mit. Der Erfinder des Laufs, Grundschullehrer Hans-Joachim Müller von der damaligen Hössenschule, wollte zeigen, dass auch Kinder bei entsprechendem Training in der Lage sind, Ausdauerleistungen zu bringen. Damals wie heute gilt das Motto: „Wer die Strecke besiegt, hat gewonnen, egal in welcher Zeit.“. Laufen soll vor allem Spaß machen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So war auch der 24. Hössenlauf wieder eine tolle Sache für die Mädchen und Jungen. Hinterher erhielten alle verdient ihre Medaillen. Beim Minimarathon über 4219,5 Meter konnten sich auch wieder fünf Kinder zu einem Team zusammenfinden. Zusammengerechnet ergaben die Zeiten jeweils das Ergebnis für einen richtigen Halbmarathon. Das schnellste Team waren die „Feuerfalken“ vor den „Teufelsflitzern“ und den „Bad Boys und one Girl“. Die „Flitzer Girls“ folgten auf Rang vier. Jetzt freuen sich viele schon auf das nächste Jahr, denn dann feiert der Hössenlauf sein Silberjubiläum.


Mehr Bilder vom Hössenlauf finden sie online unter   https://www.nwzonline.de/ammerland/fotos 
Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.