Ammerland Mit einem 2:1-Sieg über Augustfehn haben die Fußballer des FC Viktoria Scheps die Tabellenführung in der 1. Kreisklasse übernommen. Der SV Friedrichsfehn kam bei einer starken Ocholter Mannschaft nicht über eine Punkteteilung hinaus.

TuS Westerloy - Kickers Wahnbek 4:3 (1:2). Trotz eines frühen Rückstands holten sich die Gastgeber den ersten Saisonsieg. Bereits nach ein paar Sekunden traf Timo Gawenda für die Kickers. Oliver Büntjen sorgte dann nach einer halben Stunde für den Ausgleich, doch in der ersten Minuten der Nachspielzeit der ersten Hälfte war wieder Gawenda erfolgreich. Eine Viertelstunde vor Spielende glich Kevin Schliep aus und Nikolaj Popov erzielte die erste TuS-Führung. Eine Minute vor Schluss markierte Gawenda seinen dritten Treffer. In der Nachspielzeit stocherte Eike Gerstenkorn den Ball zum 4:3 noch über die Linie. „Der Sieg ist auch verdient“, freute sich TuS-Trainer Ralf Potthoff.

FC Viktoria Scheps - TuS Vorwärts Augustfehn 2:1 (1:0). Mit dem Sieg übernehmen die Gastgeber die Tabellenführung. Rolf Lübben traf in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 1:0, in Unterzahl gelang den Gästen aber durch Nico Rudolph der Ausgleich. Lukas Schmidtke verwandelte einen Elfmeter in der Nachspielzeit zum 2:1-Sieg.

SG Elmendorf/Gristede - SG Gotano/Godensholt 3:3 (2:3). Patrick Riemer traf für den Aufsteiger in der 3. Minute zur Führung, doch fünf Minuten später sorgte Tobias Münkewarf wieder für den Ausgleich. Erneut war dann Patrick Riemer in der 19. Minute zur Stelle. Aber auch Tobias Münkewarf war doppelt erfolgreich und glich aus. Schließlich war es Daniel Otte, der mit einem verwandelten Elfmeter für das 2:3 zur Pause für Gotano sorgte. Nach gut einer Stunde traf Fabian Sylvester zum erneuten Ausgleich, bei dem es auch bis zum Spielende blieb.

TuS Ocholt - SV Friedrichsfehn 1:1 (1:1). Yannik Lubek brachte die Gäste aus Friedrichsfehn zwar in der 26. Minute in Führung, doch per Elfmeter glich Jonas Kreke in der 42. Minute wieder aus. „Es war ein zerfahrenes Spiel gegen eine starke Ocholter Mannschaft“, sagte Stefan Stührmann vom SVF: „Ocholt hat sich richtig reingehängt, wir haben uns aber auch gut auf Ocholt eingestellt. Chancen gab es auf beiden Seiten, es war ein ausgeglichenes Spiel mit einem Ergebnis, welches auch in Ordnung ist.“

TuS Wahnbek - SG Süddorf-Edewechterdamm/Husbäke 3:1 (2:0). Durch den Sieg springen die Gastgeber auf Platz drei. Oliver Block traf nach 13 Minuten zur Führung, Riccardo Dütsch erhöhte in der 26.Minute auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel entschied Ayronjit Feldkamp die Partie mit dem Treffer zum 3:0 (52.), den Gästen blieb nur noch der Ehrentreffer zum 3:1 durch Max Warnken (56.). „Wir haben 60 Minuten gut gespielt, aber es war ein unspektakuläres Spiel mit einem verdienten Sieger“, lobte TuS-Trainer Jörg Rütemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.