Wahnbek Einen besonders wertvollen Heimsieg schafften die Landesliga-Fußballer von Kickers Wahnbek am Freitag mit dem 2:0 über Blau Weiß Hollage. Im Kampf um den Klassenerhalt konnte damit das Team des Trainergespanns Frank Claaßen/Sebastian Wojcik drei Punkte einfahren.

Auch wenn in dieser Partie die Personalprobleme beim Kickers-Team nicht gelöst waren, spielte Wahnbek von Beginn an dominant. Hollage wurde zurückgedrängt. Verdient erzielte Torabian in der 20. Minute auch den Führungstreffer für die Ammerländer. Von den Gäste kam bis dahin wenig. Auch nach der Pause blieb Wahnbek überlegen, verlor jedoch etwas an Fahrt. Die besseren Möglichkeiten blieben jedoch auf Seiten der Wahnbeker. Dusbaba jedoch verpasste zweimal. So lange es nur bei dem einen Tor für Wahnbek blieb, war die Partie immer spannend. Hollage, das sich im übrigen als sehr faires Team erwies, hätte jederzeit auch ausgleichen können. Die Wahnbeker konnten sich deshalb nie sicher sein. Erst der zweite Treffer von Mahmoud-Reza Torabian in der 79. Minute sorgte für die Vorentscheidung. Hollage kam nicht mehr auf und konnte die Partie nicht mehr drehen.

Sebastian Wojcik lobte nach der Partie die Leistung der Mannschaft. Vor allem die erste Halbzeit habe ihm sehr gut gefallen. Die Mannschaft sei ruhig und souverän aufgetreten. Die Wahnbeker können noch nicht in die Winterpause gehen. Am Sonntag, 7. Dezember, steht das Heimspiel gegen Türkgücü Osnabrück auf dem Programm (15 Uhr) und am 14. Dezember das Auswärtsspiel beim SV Wilhelmshaven II (14 Uhr).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Kickers Wahnbek: Christian Meyer, Daniel Denker, Arkadius Wojcik, Nihat Tekce, Mascholino Dusbaba (Bin Pham, 87.), Maik Spohler, Jannik Brandt (Skomarowsky 90.), Sören Harms, Samir El-Faid, Mahmoud-Rezo Torabian (Spielvogel, 89.), Stephen Attoh.

Tore: 1:0 Torabian (20.), 2:0 Torabian (79.).

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.