Ammerland /Hannover Der Saisonauftakt ist geglückt, nun wollen die Volleyballer der VSG Ammerland auch im ersten Auswärtsspiel der Drittliga-Saison nachlegen. An diesem Sonnabend, 26. September, reist das Team von Trainer Torsten Busch zur GfL Hannover. Das Spiel beginnt um 20 Uhr.

Beide Teams sehen sich zurzeit in einer schwierigen personellen Situation. Bei den Gastgeber fallen vor allem die Ausfälle von Zuspieler Juul Meeder und Libero Marcel Fode schwer ins Gewicht. Doch auch die Ammerländer müssen gleich auf drei Spieler verzichten. Außenangreifer Arne Döpke hatte sich bereits beim Sieg gegen den USC Münster am Sonntag eine Oberschenkelzerrung zugezogen. In Hannover muss Busch zudem auf Zuspieler Florian Westphal und Diagonalspieler Tobias Knieper verzichten. „Es darf sich wirklich keiner mehr verletzen. Ansonsten haben die acht Spieler, die momentan noch im Kader sehen, aber die Qualität, um die Partie in Hannover für uns zu entscheiden“, lobt Busch. Da die zweite Mannschaft zum Saisonauftakt zeitgleich den Oldenburger TB zu Duell erwartet, kann Busch auch nicht auf Verstärkung aus der „Reserve“ zurückgreifen.

In der vergangenen Saison konnten die Ammerländer beide Partien gegen die Mannschaft aus Hannover mit jeweils 3:1 für sich entscheiden. Dennoch warnt Busch davor, den Gegner in der momentanen Situation zu unterschätzen: „Hannover spielt mit einer Mischung aus großen und sehr athletischen Spielern. Vor allem im Angriff und im Block haben sie ihre Stärken. In der Mannschaft steckt viel Potenzial.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem ist die Zielsetzung für die Ammerländer klar. „Wir wollen die drei Punkte mitnehmen. Wir wissen, wie wir gegen Hannover agieren müssen, wir kennen ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen“, gibt sich VSG-Trainer Busch optimistisch.

Zum Saisonauftakt hatten die Hannoveraner mit 1:3 gegen den TSC Münster verloren. Trotz des deutlichen Ergebnisses lieferten sich die beiden Teams ein enges Duell. Die Sätze drei und vier verloren die Hannoveraner trotz mehrerer Satzbälle schließlich in der Verlängerung.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.