Godensholt Für den geplanten Boßel-Wettkampf war das Wetter am Sonntag nicht so optimal, er fiel aus. Doch für die zahlreichen Ehrungen und für die Geselligkeit bei Klönschnack mit Grünkohlessen im Vereinshaus am Boßeleck (Dannenkamp 8/Ecke Am Jagen) hätte es passender nicht sein können. Angela Daniel, Vorsitzende des Boßelervereins „Dree Steen“ Godensholt, begrüßte die vielen Mitglieder sowie Bürgermeister Matthias Huber und Johann Hasselhorst, Vorsitzender des Klootschießer Landesverbandes Oldenburg. „Boßeln is vandagen nix wurn, over allns annere lööpt wunnebor“, so Angela Daniel.

Der Verein habe, so die Vorsitzende, derzeit 63 aktive und passive Mitglieder. Verstärkt worden sei die Jugendabteilung, auch durch verschiedene Aktionen vergangenes Jahr.

Bürgermeister Matthias Huber lobte die junge Vorstandsmannschaft, die sich aktiv kümmere, und die aufstrebende Jugendmannschaft, die für Godensholt sehr wichtig sei: „Hier klappt ümmer allns, wiel ji tohoop holt und tosommen arbeit“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gemeinsam mit der Vorsitzenden überreichte er Urkunden des Boßelervereins an langjährige Mitglieder: Heinrich Mansholt für 45 Jahre, Friedrich Gertje für 50 Jahre, Werner Sangen und Günter König für jeweils 55 Jahre und Wilfried Droste und Gerhard Puls sogar für jeweils 65 Jahre Mitgliedschaft. Droste war zudem 50 Jahre Kassenwart und Puls 16 Jahre erster Vorsitzender. Die Urkunde für Erich Fittje nahm seine Tochter entgegen; Heino Hinrichs wird sie persönlich überbracht. Beide blicken ebenfalls auf eine 65-jährige Mitgliedschaft zurück. Alle Jubilare hätten viel für den Verein getan und stünden noch heute mit Rat und Tat zur Verfügung. Dafür sei man sehr dankbar.

„Ick bün geern no Godensholt kommen“, betonte Johann Hasselhorst, der Werbung für den Boßelsport machte: „Dor sünd wi alle fordert, entsprechende Angebote up de Beenen to stelln. Mi freit, dat in Godensholt veel för den Boßelsport mokt wat. Boßeln is nen wunnerboren gesunden Sport för jung und old“. Je eine Ehrenurkunde des Friesischen Klootschießer-Verbandes mit goldenem Ehrenzeichen für 40-jährige Zugehörigkeit überreichte Hasselhorst an Günther Prüsener, Friedrich-Wilhelm Janssen und Gerold Oetken. Hermann Tammen wird seine Auszeichnung demnächst überbracht. Langjährige Mitglieder seien Vorbild für die Jugend, betonte Hasselhorst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.