Platz nehmen heißt die Devise in Klein Scharrel. Engagierte Mitglieder des Ortsvereins haben neue Sitzgelegenheiten im Dorf geschaffen.

Zuvor hatte der Verein beschlossen, nach und nach die bisherigen Holzbänke und Tische auszutauschen.

Das Klein Scharreler Team „Bank Truppe“ – bestehend aus Enno Wichmann, Heino Hohnholt, Nils Reil, Thomas Reil und Richard Sandmann – konzipierten und bauten zunächst zwei Unterkonstruktionen aus verzinktem Stahl. Hochwertige Bangkirai-Bretter wurden darauf verschraubt. Die Tischunterkonstruktion besteht ebenfalls aus verzinktem Stahl.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die neue Sitzgruppe wurde am Dorfplatz beim Sportplatz (Scharreler Damm) aufgestellt. Weitere Bänke und Tische sollen als neues Pausenmobiliar gebaut werden.

Mitte Juli erhält die Freiwillige Feuerwehr Jeddeloh II eine neue Führung. Alf Kruse wird neuer Ortsbrandmeister und tritt die Nachfolge von Rolf Windhorst an. Neuer stellvertretender Ortsbrandmeister wird Heiko Kruse. Beide hatten die Feuerwehrkameraden aus Jeddeloh II gewählt, der Gemeinderat bestätigte diesen Vorschlag.

Während der Ratssitzung hatte Bürgermeisterin Petra Lausch die Verdienste von Rolf Windhorst herausgestellt. 18 Jahre lang sei Windhorst in seiner Funktion als Ortsbrandmeister als Ehrenbeamter der Gemeinde im Einsatz gewesen. Eine Wahlperiode dauere sechs Jahre, so dass der Jeddeloher drei Mal zur Führungskraft der Jeddeloher Feuerwehr gewählt worden sei. Rolf Windhorst sei seiner Aufgabe als Ortsbrandmeister und seiner Vermittlerfunktion zwischen Gemeindeverwaltung, Gemeinderat, Bürgerschaft im Löschbezirk und Jeddeloher Wehr hervorragend gerecht geworden. Kameradschaft und seine Führungsverantwortung habe er in vorbildlicher Weise vorgelebt und ausgefüllt. Der scheidende Ortsbrandmeister hatte sich bewusst gegen eine weitere Wahlzeit bei der letzten Jahreshauptversammlung ausgesprochen, um den Weg frei zu machen für gute Nachwuchskräfte in der Jeddeloher Wehr.

Der neuen Jeddeloher Führung gratulierten auch Dr. Hans Fittje als Vorsitzender Edewechter Feuerwehrausschusses, Hinrich Bischoff als Gemeindebrandmeister und Uwe Hilgen als stellvertretender Gemeindebrandmeister.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.