Ammerland Durch den Aufstieg der zweiten Mannschaft der SG Friedrichsfehn/Petersfehn und dem Abstieg des VfL Rastede aus der Landesliga spielen nunmehr vier Ammerländer Männermannshaften in der Weser-Ems-Liga. An diesem Sonnabend kommt es gleich zum Derby zwischen dem VfL Rastede und Eintracht Wiefelstede (Vorschau siehe Sport Seite 28). Die Ammerländer Teams gehen mit großen Erwartungen in die neue Saison.

VfL Rastede. Mit der Erfahrung aus dem Jahr Landesliga hoffen die Rasteder, in der Weser-Ems-Liga eine gute Rolle spielen zu können. Das VfL-Team von Trainer Heiko Brötje ließ schon beim eigenen Turnier um den Residenz-Cup aufhorchen, als die Mannschaft sogar Turniersieger wurde. Außerdem erreichte die Mannschaft die zweite Runde im HVN-Pokal. Der VfL ist gut gerüstet. Den Abgängen Martin Steusloff (HSG Varel II) und Philipp Bütow (SG Friedrichsfehn/Petersfehn II) steht mit Robert Otto ein Neuzugang gegenüber, der die Abwehr verstärken soll und auch eine Alternative am Kreis darstellt. Die Rasteder wollen den direkten Wiederaufstieg ins Visier nehmen.

SVE Wiefelstede. Die deutlich verjüngte Mannschaft mit ihrem neuen Trainer Marcel Hellmann hat sich zum Ziel gesetzt, mit mehr Tempo und taktischen Varianten zur Sache zu gehen. Mit den beiden Torleuten Florian Kuck und Hendrik Oltmanns und einer sicheren Abwehr soll der Grundstein für eine erfolgreiche Saison gelegt werden. Zum Team gehören Hendrik Oltmanns, Florian Kuck, Benjamin Beeger, Malte Ammermann, Stefan Kruse, Christian Schlick, Hans-Peter Schnittger, Marcus Schröder, Christian Wrase, Finn Meinen, Björn Voigt, Stefan Warnken. Zudem kommen Spieler aus der A-Jugend hinzu: Jelle Schuivens, Torben Decker, Ole Kück, Mathis Meinen, Mario Janßen, Eike Helmsen, Mika Schuivens.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Bad Zwischenahn. Mit einigen Hoffnungen starten auch die Handballer vom VfL Bad Zwischenahn in die neue Spielzeit. In der Aufstellung D. Liebetrau, Gradt, Emke, Hollje, Weerts, Schütte, Siefken, Diedrich, Schröder, Bergkämper, Brötje, Wielki, M. Liebetrau spielten die Ammerländer bereits in der ersten Runde des HVN-Pokals gegen den Verbandsligisten Tura Marienhafe. Bei der 27:35-Niederlage hielten sich die Zwischenahner nicht schlecht. Für die Saison in der Weser-Ems-Liga lässt sich erwarten, dass die VfLer eine gute Rolle spielen. Sonntag, 17 Uhr, spielt das Team zu Hause gegen SG Wilhelmshaven.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.