Wilhelmshaven Die Tennis-Regionsmeisterschaft Jade-Weser-Hunte der Altersklassen in Wilhelmshaven war nur schwach besetzt. Beteiligt waren insgesamt nur 34 Spieler in den Klassen der Männer 30, 40, 50 und 60.

Geladen hatte Regionssportwart Oliver Novak (Oldenburg) in die Sechsfeldhalle des Wilhelmshavener TB und konnte dort zusammen mit dem 2. Vorsitzenden der Region, Hergen Spark (Oldenburg), die Meisterschaft stressfrei und ohne zeitlichen Druck ausrichten.

Das Feld der Männer 60 dominierte Karl-Heinz Witte vom Ganderkeseer TV. Er gewann vor Günther Ehlert (Huder TV) und Manfred Rautenberg (Jade TG Wilhelmshaven).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Uwe Doose vom VfL Wilhelmshaven wurde Regionsmeister der Männer 50. Er erreichte das Finale als Ungesetzter durch ein spannendes 4:6, 7:5, 10:7 gegen den Favoriten Jens Gebken vom Rasteder TC. Im Finale traf er auf den ebenfalls ungesetzten Thomas Papenroth vom Rasteder TC, der zuvor seinen Vereinskameraden Axel Börgerding mit 6:4, 6:3 geschlagen hatte. Doose sicherte sich den Sieg im Finale und den Titel klar mit 6:4, 6:0. Neben Börgerding als Drittem gewann Helmschrot die Nebenrunden gegen Sven Janßen (SVE Wiefelstede) mit 6:3, 6:4.

Zwei Spieler vom Oldenburger TeV machten das Finale der Männer 40 unter sich aus, nachdem alle Gesetzten das Halbfinale erreicht hatten: Favorit Oliver Novak bezwang mit 6:2, 6:2 die Nummer vier Ingo Heubach vom TC BW Delmenhorst und die Nummer zwei der Setzliste, Johann Focken, konnte sich mit 6:3, 6:4 gegen die Nummer drei Arthurs Vanags vom TC Delmenhorst behaupten. Es folgte ein spannendes Finale, das Focken mit 3:6, 7:6, 13:11 für sich entschied.

Im Endspiel der Männer 30 gewann Wanja Witthaus in zwei Sätzen mit 6:0, 6:2 gegen seinen Vereinskameraden Torben Schipper (beide TC Oldenburg-Süd). Den Sieg in der Nebenrunde Männer 30/40 sicherte sich Michael Nee vor Ulf Plagge-Popken (beide TV BW Augustfehn).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.