METJENDORF Berichte vom Badminton.

Niedersachsenliga. Während im ersten Spiel das Team vom TV Metjendorf eine unerwartet glatte 0:8-Niederlage gegen VfB/SC Peine einstecken musste, sorgten die Ammerländer im zweiten Spiel gegen den bisherigen Tabellenzweiten BV Drömling beim 5:3 für eine Riesenüberraschung.

Basis für diesen Erfolg waren die nicht erwarteten Siege durch die Doppel Andreas Karnbach/Christoph Mojczis, Michael Rösener/Tim Puls und Verena Pfeffer/Meike Mählhop, der Gewinn im Mixed durch Meike Mählhop/Frank Peter und im Einzel durch Tim Puls.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Landesliga. Wenn auch die Ergebnisse der einzelnen Spiele recht knapp ausfielen, gab es für die Landesliga-Vertretung des TV Metjendorf gegen den VfL Stade eine empfindliche 1:7-Niederlage. Lediglich Björn Tost konnte sein Einzel gewinnen. Gegen den Tabellenzweiten SG Maschen/Hittfeld III gab es dann einen 5:3-Erfolg, mit dem keiner gerechnet hatte. Nachdem Jörg Düsberg/Björn Tost und Janine Pajonk/Wiebke Bunjes die Doppel gewannen sowie Jörg Düsberg, Björn Tost und Wiebke Bunjes ihre Einzel für sich entscheiden konnten, war die Überraschung perfekt.

Bezirksliga. Nachdem die dritte Mannschaft des TV Metjendorf dem Tabellenzweiten TuS Heidkrug III 2:6 unterlag – vier Spiele wurden erst im dritten Satz zu Ungunsten der Ammerländer entschieden – gab es gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, der Oberliga-Reserve des Delmenhorster FC, eine ebenso unglückliche 3:5-Niederlage. Eugen Koch und Björn Staas im Einzel sowie beide zusammen im Doppel punkteten für die Metjendorfer, die trotz der verlorenen Spiele mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis auf einem sicheren Mittelplatz rangieren.

Bezirksklasse. Die SG Apen/Westerloy hat sich in der Bezirksklasse nach Siegen gegen die ärgsten Widersacher wieder an die Tabellenspitze gesetzt. In der Begegnung gegen den bisherigen Spitzenreiter TuS Waddewarden gab es einen 6:2-Erfolg, wobei vier Spiele erst im dritten Satz entschieden wurden. Für die Punkte sorgten die Doppel Rolf Lühring/Dennis Martens, Alexander Buss/Ralf Mönnikes und Burgi Rüchel/Antje Schedemann, das Mixed Ralf Mönnikes/Burgi Rüchel sowie die Einzel Rolf Lühring und Alexander Buss. Im zweiten Spiel gab es einen knappen 5:3-Sieg gegen den SVC Wilhelmshaven III.

Kreisliga. Der TuS Augustfehn feierte beim 6:2 gegen TuS Wahnbek seinen zweiten Saisonsieg. Die Doppel Bastian Schreiber/Stephan Westera, Andrè Buss und Birgit Achtermann/Meike Smit, die Einzel Bastian Schreiber, Andrè Buss und Tobias Janssen gewannen für die Augustfehner Mannschaft. Ute Plohr im Einzel und das Mixed Jens zur Brügge/Ute Plohr erzielten die Punkte für den TuS Wahnbek.

Im zweiten Spiel unterlag der TuS Augustfehn der routinierten vierten Mannschaft des TV Metjendorf mit 1:7, wobei Stefan Slowig, Ronald Bunjes, Gerd Meyer, Hans G. Schimschal, Lena Fiebing und Joleen Harfst für den Sieger erfolgreich waren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.