Ammerland Alle Partien beim Spieltag in der 1. Fußball-Kreisklasse fanden bereits am Freitagabend statt. An diesem Montag folgt noch das Match zwischen SV Eintracht Wiefelstede II und TuS Wahnbek (19.30 Uhr). Die Wahnbeker haben dann die Chance, sich die Tabellenführung zurückzuerobern. Nach dem klaren Erfolg über Augustfehn nimmt zunächst Metjendorf die Spitze ein.

TV MetjendorfVorwärts Augustfehn 7:0.

Schon früh gingen die Platzherren in Führung. In der 7. Minute traf Yusuf El-Khaled für die Metjendorfer. Dann entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Match. Augustfehn konnte in der 18. Minute einen Elfmeter nicht nutzen. Metjendorfs Keeper Eike Schwedland parierte. Zwei Tore kurz vor dem Wechsel brachten die Metjendorfer auf die Siegerstraße. Nach der Pause konnte Augustfehn nicht mehr so richtig gegenhalten. Tore: 1:0 El-Khaled (7.), 2:0 Wemmie (37.), 3:0 Großkreuz (39.), 4:0 Tocuoglu (64. Foulelfmeter), 5:0 Loschen (67.), 6:0 Meyer (74.), 7:0 Loschen (77.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL EdewechtFC Rastede II 4:1.

Der deutliche Sieg der Edewechter war zunächst nicht abzusehen. Die erste Hälfte verlief torlos. Auf beiden Seiten wurden einige Chancen verpasst. Dann konnte Rastede nach der Pause durch einen Treffer von Arne Strangmeier in der 57. Minute in Führung gehen. Der Treffer sollte jedoch die Edewechter aufrütteln, die fortan entschlossener zur Sache gingen. Nach dem Ausgleich in der 60. Minute traf Marco Fricken zehn Minuten später zur ersten Führung für Edewecht. Eilers und Kreciek schraubten das Resultat höher.

Tore: 0:1 Strangmeier (57.), 1:1 Fricken (60.), 2:1 Fricken (70.), 3:1 Eilers (82.), 4:1 Kreciek (88.).

SG Elmendorf/GristedeTV Apen 3:1.

Die abstiegsbedrohten Gäste aus Apen kämpften zwar mächtig, aber letztlich war am Sieg der Gastgeber nicht zu rütteln. Zwei Treffer vor dem Wechsel stellten bereits die Weichen auf Sieg für die Platzherren. Nach der Pause hatte Apen dann zwar einige Möglichkeiten, aber Gristedes Keeper Bevin Osmanovic zeigte sich sehr gut auf dem Posten.

TuS PetersfehnTuS Westerloy 6:2. Die Petersfehner behaupteten ihre Chancen auf die Meisterschaft. Nach 60 Minuten war die Partie entschieden. Westerloy hatte zwar auch einige Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt. Die Treffer der Gäste kamen dann zu spät. Tore: 1:0 Schütte (4.), 2:0 Herbergs (45.), 3:0 Nolopp (48.), 4:0 Herbergs (55.), 5:0 Kruse (60.), 5:1 Schliep (68.), 5:2 Kotzias (73.), 6:2 Herbergs (90.).

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.