Ammerland Mit einem Sieg im Lokalduell haben die Tischtennis-Spieler des TuS Ekern den zweiten Platz in der Bezirksliga verteidigt und sich damit die Chance auf den Aufstieg gesichert.

TSG Westerstede - TuS Ekern 6:9. Ekern erwischte den besseren Start und führte durch Thomas Hullmann, Arno Wippermann, Jan-Olrik Schürmann und zwei Doppel schnell mit 5:1. Nach dem 2:5 durch Muhammet Erdem erhöhten Andreas Keil und Stefan Stille sogar noch auf 7:2, was schon mehr als eine Vorentscheidung bedeutete. Westerstede aber steckte nicht auf und kam durch Daniel Sparding, Jörn Friese, Andre Claaßen und erneut Erdem noch einmal heran. Doch Hullmann und Keil beendeten die aufkommende Spannung mit ihren Siegen zum 6:9.

MTV Jever III - VfL Edewecht 9:5, VfL Edewecht - Elsflether TB 2:9, VfL Edewecht - Hundsmühler TV III 4:9. Schwerstarbeit hatte der VfL zum Saisonende zu verrichten. Gleich dreimal waren die bereits als Absteiger feststehenden Ammerländer im Einsatz, konnten allerdings in keinem der drei Spiele punkten. Beim Meister aus Jever zog sich der VfL achtbar aus der Affäre. Bis zum 5:5 war die Partie sogar ausgeglichen. Deutlicher fielen dann die Niederlagen gegen Elsfleth und Hundsmühlen aus. Mit nur einem Saisonsieg müssen die Edewechter den Gang in die Bezirksklasse antreten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.