Rastede Das erste von drei Turnierwochenenden beim Jade-Weser-Grand-Prix für den Tischtennisnachwuchs fand in der Rasteder Halle Feldbreite statt. Mit insgesamt 169 Teilnehmern wurden die Erwartungen der Initiatoren erfüllt. Veranstalter FC Rastede war dabei mit 16 Aktiven am Start.

Die meisten Teilnehmer stellten die Kreisverbände Wesermarsch mit 50 und Oldenburg-Stadt mit 47, gefolgt von den Kreisen Friesland mit 39 Teilnehmern und Ammerland mit 18 sowie Wilhelmshaven mit 9 Aktiven. Insgesamt beteiligten sich 26 Vereine an dem Turnier. Die in diesem Jahr neue Turnierklasse der U-22 (Altersgruppe 1993 – 1999) fand aber nicht die erhoffte Resonanz bei den Spielern aus der Region.

Der Organisator des Grand Prix, Dieter Jürgens, berechnete zum ersten Mal eine inoffizielle Vereinswertung: Mit einem deutlichen Vorsprung von 193 Punkten konnte der Elsflether Abteilungsleiter Heinz-Hermann Buse einen Pokal in Empfang nehmen. Zweiter wurde der MTV Jever mit 79 Punkten. Auf dem Bronzeplatz folgten zwei Vereine, der TuS Horsten und der Oldenburger TB mit jeweils 50 Punkten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einige gute Platzierungen erspielten sich auch die Ammerländer Teilnehmer.

Bei den Junioren belegte Jannis von Waaden vom FC Rastede mit einer Bilanz von 5:1 Punkten Platz zwei. Siebter wurde sein Vereinskollege Oliver Nack (3:3). Bei der A-Jugend landete Jannis von Waaden auf Rang 13.

Gleich 47 A-Schüler lieferten sich spannende Spiele. Mittelplätze belegten Torben Klockgether, Daniel Palmtag, beide TSG Westerstede, und Maximilian Lindner, TuS Wahnbek. Bei den B-Schülern belegte Floris Kobbe vom TuS Wahnbek einen Mittelplatz.

Hinter den leistungsstarken Mädchen vom Niedersachsenligist Elsflether TB belegte Pia Meyer vom FC Rastede Platz vier in der weiblichen Jugend. Bei den A-Schülerinnen war Luisa Segger, TuS Wahnbek, mit Platz sechs zufrieden. Mit einer Bilanz von 3:3 wurde Morlyn Kobbe vom TuS Wahnbek bei den B-Schülerinnen Zehnte. Bei den C-Schülerinnen fand gleich das Endspiel statt. Charline Schulginn, FC Rastede, bekam die Silberplakette.

Insgesamt fanden 570 Spiele statt. Für den reibungslosen Verlauf des Turniers sorgten neben Turnierleiter Dieter Jürgens das Orgateam des FC Rastede um Rudi Albrecht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.