WESTERSTEDE

Die Oberliga-Basketballer der TSG Westerstede wahrten ihre Chancen zum Aufstieg. Im Heimspiel wurde Quakenbrück mit 70:64 Punkten besiegt. WESTERSTEDE/MH - Die Zuschauer in der Westersteder Hössenhalle bekamen ein rassiges und spannendes Basketballmatch geboten – mit einem Happyend für die TSG. Die starken Gäste vom TSV Quakenbrück besiegte das Team mit 70:64. Damit sind die Westersteder auch im direkten Vergleich, der am Ende bei Punktgleichheit entscheiden könnte, besser. Im Hinspiel gewann Quakenbrück nur mit vier Punkten. Trainer Srjdan Klaric bescheinigte seiner Mannschaft eine Superleistung vor allem in der Abwehr. Mico Ilic und Björn Oelschläger hatten den besten Quakenbrücker, Johnson, sehr gut im Griff. Er erzielte nur 12 Punkte. Die Westersteder wahrten mit dem Sieg ihre Chancen zum Aufstieg.

TSG: Lars Menkens, Vadim Schütz (2), Hergen Sasse, Alexander Herdt (6), Mico Ilic (14), Björn Oelschläger (10), Matthias Heel, Hermann Peker (24), Woltersdorf (7), Reinholz (14), Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.