Zwischenahn /Wiefelstede Beim dritten Spieltag der Tennis-Hallenrunde gelang den Männern von Grün Weiß Bad Zwischenahn ein klarer Auswärtserfolg. Die Wiefelsteder Frauen spielten remis.

Männer, Verbandsliga. TuS NahneGW Bad Zwischenahn 1:5.

Nervenstark zeigten sich die Zwischenahner, denn drei von vier Spielen wurden im Matchtiebreak gewonnen. Lediglich Kai Wehnemann verlor 3:6, 6:2, 7:10. Erfolge feierten hingegen Marcus Rapp (6:2, 1:6, 10:4), Felix John (6:4, 3:6, 10:4) und das Doppel Lukas Strunk/Jan Wehnemann (3:6, 6:2, 10:8). Jeweils in zwei Durchgängen gewannen Lukas Strunk und Felix John/Max Wunderlich.

Frauen, Verbandsliga. SVE WiefelstedeTC Lingen 3:3.

Es war ein sehr spannendes Match. Nach den Einzeln hieß es 2:2. Für Wiefelstede waren Christin Helms und Elske Döring jeweils in zwei Sätzen siegreich. Annika Niemeier verlor mit 8:10 im Match-Tiebreak. Luisa Auffahrt unterlag in zwei Sätzen. Den dritten Punkt für Wiefelstede holten im Doppel Luisa Auffarth und Eske Döring. Annika Niemeier und Christin Helms unterlagen hingegen hauchdünn in drei Durchgängen mit 6:4, 4:6 und 9:11.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.