AMMERLAND Tischtennisspiele in der 2. Bezirksklasse der Männer.

TuS OfenTV Apen 4:9. Apen erhöhte nach einer 2:1-Führung durch Kai Bruns, Stefan Dettmer, Andreas Saathoff, Christian Schliep, Klaas Epkes und Norbert Baumgarten gleich auf ein vorentscheidendes 8:1. Ofen konnte durch Frank Hübner, Matthias Diecks und Raimund Schröder-Tams zwar noch durch drei Siege in Folge auf 4:8 verkürzen, die Niederlage jedoch nicht mehr abwenden. Saathoff gelang der neunte Punkt für die Aper.

TV Apen – Bokel III 9:4. Auch das zweite Duell gegen den Tabellenletzten aus Bokel gewannen die Aper. Für Bokel glich Susanne Meyer eingangs zum 2:2 aus, anschließend folgte abermals ein 6:0-Lauf der Gastgeber. Bruns, Martens, Schliep, Baumgarten, Epkes und Dettmer waren zum 8:2 siegreich. Erneut Meyer sowie Christian Willenbrink zum 8:4 waren noch einmal für die Gäste erfolgreich, ehe Schliep das 9:4 markierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Sande III – SSV Jeddeloh II 9:3.

Durch diese Niederlage in Sande fiel der SSV Jeddeloh II auf den vorletzten Tabellenplatz zurück. Dabei lag das Team schnell mit 0:4 zurück, kam durch Hubert Schnöink, Josef Veit und Ralf Ramke aber zum 4:3 Anschluss. Mehr lief in der Folge aber nicht zusammen, so dass nach fünf Siegen für die Gastgeber gewannen.

SVE WiefelstedeVfL Wilhelmshaven 6:9.

Im Doppel punkteten eingangs nur Malte Wemken/Jens Neßlage für Wiefelstede. Auch von drei Siegen in Serie für die Jadestädter ließ sich der Gastgeber aber nicht aus der Ruhe bringen. Wemken, Röhr sowie Thorsten Spiekermann konnten in der Folge auf 6:8 verkürzen. Jens Holthusen hatte die Chance, das Schlussdoppel zu erzwingen, musste sich aber nach einer 2:0-Führung noch in fünf Sätzen geschlagen geben, so dass die Gäste einen glücklichen -Auswärtssieg feiern konnten.

VfL Wilhelmshaven – FC Rastede III 9:7.

Bis zum 8:7 wechselten sich ein Wilhelmshavener Sieg mit ein Rasteder Erfolg ab. Im Schlussdoppel hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich. Neben Bödeker, der zweimal siegte, waren Dieter Bohmann, Hinrich Schumacher, Marcel Wendler und Frithjof Ammermann für Rastede erfolgreich.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.