Ofen Mehr als 1300 Starter, keine Vorfälle und ein neuer Sieger: Die Organisatoren konnten mit der Jubiläumsausgabe des Ofener Herbstlaufes sehr zufrieden sein. „Alles ist wunderbar gelaufen. So haben wir uns unseren 25. Herbstlauf vorgestellte“, freute sich Jochen Finke aus dem Organisationsteam.

Nicht zu schlagen war über die Zehn-Kilometer-Distanz der Oldenburger Triathlet Tammo König, der für den TCO „Die Bären“ startete. Er benötigte für die Strecke 33:58 Minuten. Der zweite Platz ging an Heere Eilerts vom Heidmühler FC (34:28 Minuten), Rang drei erlief sich Briaane Tsegay von der SG akquinet Lemwerder (34:42).

„Während des Laufes habe ich gemerkt, dass es läuft. Vorne liefen die Konkurrenten nicht richtig weg. Da habe ich dann das Rennen richtig ernst genommen und Gas gegeben. Ich habe mehr getan, als eigentlich geplant“, sagte der glückliche Sieger, der mit Lob für die Veranstaltung nicht sparte: „ Es ist immer wieder eine tolle Veranstaltung. Ich komme sehr gerne hier her zurück.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beste Frau war Michelle Kipp vom VfL Oldenburg, die in 38:27 Minuten ins Ziel kam und damit in der Gesamtwertung Platz 45 belegte. „Bei meiner dritten Teilnahme gelang der Sieg. Es ist eine schöne Strecke. Toll, dass immer genug Starter mitmachen. So muss man nicht lange Strecken alleine laufen“, sagte Kipp im Ziel.

Über die Zehn-Kilometer-Distanz war Frank Behrens vom SSV Gristede der schnellste Ammerländer. In der Altersklasse M45 wurde Behrens in 38:19 Minuten Dritter, im gesamten Teilnehmerfeld lief er an Position 14 über die Ziellinie. Gut in der Zeit lag auch Sebastian Menzel von der TSG Westerstede, der in 38:53 Minuten auf den 19. Platz lief. Weitere gute Ammerländer Platzierungen erreichten Jan Arff (SSV Gristede, 39:20, Platz 26) und Norman Stein (TuS Petersfehn, 40:06, Platz 28).

Den Volkslauf über die Fünf-Kilometer-Distanz schloss Andreas Kuhlen vom VfL Löningen als schnellster Starter ab. 15:39 Minuten benötigte Kuhlen und war damit mehr als eine Minute schneller als seine ärgsten Verfolger. Der zweite Platz ging an Jakob Günther vom VfL Oldenburg (17:12), der sich vor Jens Jonat-Schneider (LSF Oldenburg, 17:29) platzieren konnte. Als schnellster Ammerländer schloss Felix Staub Scheller vom TuS Ofen (20:07) auf dem 26. Platz ab. Erste Frau im Ziel war Karoline Sophie Löffel vom Heidmühler FC, die für die fünf Kilometer 19:38 Minuten (bedeutete Platz 21 im Gesamtklassement) benötigte.

Die Ergebnisse der Kinder- und Schülerläufe finden Sie in der Donnerstagsausgabe der NWZ  in der Jungen Arena.


Eine Bilderstrecke finden Sie unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.