Wiefelstede Zumindest am Freitagabend konnten sich die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede als Spitzenreiter der Bezirksliga feiern lassen. Mit dem 3:0-Erfolg gegen den VfB Oldenburg II vor den eigenen Fans blieben die Ammerländer auch im fünften Saisonspiel ohne Niederlage und bauten ihre Erfolgsserie weiter aus.

Nach dem Abpfiff fasste SVE-Torhüter Hergen Gerdes das Spiel knapp zusammen: „Trainer, Glückwunsch zur gewählten Taktik.“ Mario Anderer und Marcel Kayser nahmen den Dank an und kamen aus dem Schwärmen über die Leistung ihrer Mannschaft kaum noch heraus: „Die Jungs haben heute über 90 Minuten genau das umgesetzt, was wir uns vorgestellt haben. Das freut uns besonders.“

Die Wiefelsteder Taktik ging komplett auf. Die Gastgeber überließen dem VfB zunächst den Ball, um dann bei Balleroberung schnell umzuschalten. Dass die Oldenburger erst in der 78. Minute mit einem Lattenkopfball zu ihrer einzigen Torgelegenheit kamen, sprach für die Defensivarbeit der Wiefelsteder. Lediglich der SVE-Offensive fehlte in der ersten Halbzeit noch die nötige Durchschlagskraft.

Zunächst traf Christoph Oltmanns in der Anfangsphase der Partie nur die Latte. Später verpasste Michael Behrens die Führung für die Wiefelsteder. Auch Johannes Schneider scheiterte mit einem Volleyschuss am gut aufgelegten Christian-Gabriel Gropius im VfB-Tor.

Nach dem Seitenwechsel belohnten sich die Ammerländer dann für den guten Auftritt. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß legte Oltmanns per Kopf quer auf Dominik Kowaczek, der in der 49. Minute zum 1:0 traf. Nur sieben Minuten später war dann Oltmanns selbst zur Stelle, als er nach einem Freistoß den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterbrachte.

Der eingewechselte Maik Ebeling sorgte in der 74. Minute für die Entscheidung. Nach einem Freistoß köpfte er zum 3:0-Endstand ein. Den unrühmlichen Endpunkt der Partie markierten aber die Gäste. Nach einem Foulspiel diskutierte Peer Ukena in der Nachspielzeit mit Schiedsrichter Louis-Frederic Kunst und sah dafür die Rote Karte.

Ammerland-Check
Nehmen Sie bis zum 14. Juli an unserem Ammerland-Check teil und bewerten Ihre Gemeinde.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.