Das Café „ Incidere“ in Elmendorf öffnete am Samstag, 17. Dezember, seine Türen, um vierzig Müttern, Vätern und Kindern der Familientrauergruppe „Sturmlicht“ ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu bereiten. Alle waren eingeladen, ein herrliches Frühstück zu genießen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Cafés spendeten sogar ihre Zeit und ihre Arbeitskraft, um das großzügige Geschenk der Inhaberin Sabine Reinken zu unterstützen. Es kam der Weihnachtsmann mit Geschenken für die Kinder und Erwachsenen, und es wurde kräftig gesungen.

Mit großem Dank nahm die Gruppe darüber hinaus eine Spende über 1.500 Euro entgegen. Dieses großzügige Geschenk unterstützt die weitere Arbeit von „Sturmlicht“ maßgeblich.

Informationen über das Angebot der Familientrauergruppe „Sturmlicht“ gibt es beim Hospizdienst Ammerland unter Telefon   0 44 88/520 73 33.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sie ist mittlerweile eine liebgewordene Tradition: die Feier der Kurverwaltung für die Gastgeber Bad Zwischenahns. Bereits seit mehr als 45 Jahren bedankt sich der Kurdirektor in diesem Rahmen für den Service am Gast. Rund 180 Hoteliers, Pensionsbesitzer und Zimmervermieter aus 94 Betrieben waren der Einladung gefolgt. In der festlich geschmückten Wandelhalle begrüßte sie Geschäftsführer und Kurdirektor Dr. Norbert Hemken. Michael Thürnau ließ die Bingo-Kugeln rollen und Friederike Hansmeier sowie Martin Meyer sorgten für die musikalische Unterhaltung. Amüsant waren die Beiträge von Putzfrau „Grete“, gespielt von Sabine Krüger von der Gemeinde Bad Zwischenahn. Sie sorgte mit vorlauten Kommentaren und zahlreichen Unterbrechungen für manchen Lacher.

Hemken gab einen Rückblick aus touristischer Sicht auf das sehr erfolgreich zu Ende gehende Jahr und eine Vorschau auf 2017. „Über 300 Veranstaltungen der Bad Zwischenahner Touristik GmbH begeisterten in diesem Jahr unsere Gäste“, führte er aus. Dazu gehörten auch die Besuchermagneten Lichternacht, Wanderkino oder Musik im Park. Weitere Themen waren unter anderem das neue Kurkartenheft, welches den Gästen in Bad Zwischenahn zahlreiche Vergünstigungen bietet, oder der sehr gut angenommene Wohnmobilstellplatz. „Wichtig ist eine hohe Servicequalität durch gute Gastgeber wie Sie“, betonte Dr. Norbert Hemken. Auch diese habe in 2016 steigende Gästezahlen eingebracht.

Über ein Geschenk freuten sich während der Jahresabschlussfeier des Ortsverbandes Ofen im Sozialverband Deutschland (SoVD) nicht nur die Mitglieder, sondern auch Wolfgang Mickelat, Mitglied des Kirchenrates der Ev.-luth. Kirchengemeinde Ofen. Seit 2012 überreicht der SoVD Ofen einer örtlichen Institution währen des Jahresabschlusses eine Spende in Höhe von 200 Euro. Die Spende soll für den von der Kirchengemeinde Ofen geplanten Kauf einer 3. Glocke für die Ofener Kirche verwendet werden.

Mit Wolfgang Mickelat freuten sich Ortsverbandsvorsitzender Rainer Cordes, Schriftführerin und Frauensprecherin Michaela Cordes, Schatzmeisterin Hildburg Bischof, Beisitzerin Annegret Harmuth, stellvertretender Schatzmeister Hans-Hermann Sanders, Beisitzerin Ingeborg Grotheer, 2. Ortsverbandsvorsitzende Erika Sander und Beisitzerin Karin Lübke.

Die Mitglieder profitierten von einer reichhaltigen Tombola. Alle 260 Preise waren wieder von Unternehmen aus Bad Zwischenahn, Ofen und Oldenburg gespendet worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.