Bad Zwischenahn Am 20. Nordrhein-Westfalen-Cup vor Lelystad auf dem Ijsselmeer waren erneut niedersächsische Segler mit ihren Booten dabei, und zwar der Oldenburger Jan Kramer mit seiner FUN „woodstock“ und seiner Crew Rainer Heerma, Jürgen Dethlefs und Jörn Kramer sowie Dr. Peter Schinzing mit seiner FUN „blue too 2.0“ und seinem Team Jens Glaser, Michael Holz und Friedrich Schinzing. Alle starteten für den Zwischenahner Segelklub (ZSK). Eigens aus Mallorca angereist war Oliver Ochse, ebenfalls ein Zwischenahner, der mit seiner Crew auf einer gecharterten Winner 12.20 teilnahm.

Bei schwachen Winden waren die kleineren Boote begünstigt, während die Dickschiffe mit den stark wechselnden, drehenden und zumeist schwachen Winden ihre Probleme hatten. 44 Schiffe segelten in verschiedenen Gruppen bei mäßigen Windbedingungen.

Für die beide Oldenburger Teams lief es von Anbeginn an optimal. Kramer konnte am Freitag in den ersten drei Wettfahrten jeweils Tagessiege einfahren, jeweils gefolgt von Peter Schinzing und seiner Crew auf dem zweiten Platz.

Für den Sonnabend stand die Langstrecke mit etwa 25 Seemeilen auf dem Programm. Beide Crews konnten sich auch hier ausgezeichnet behaupten und liefen im Ziel mit der Spitzengruppe der sogenannten „Dickschiffe“ auf Platz eins und zwei ein.

In der Addition der Wettfahrterfolge gewann Jan Kramer mit seiner „woodstock“ den Gesamtsieg und holte sich damit den NRW-Cup.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.