Rastede /Edewecht Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Masters in Lübeck räumten die Schwimmer des VfL Rastede ordentlich ab. Das fünfköpfige Team konnte auf allen gemeldeten Strecken unter die besten zehn schwimmen und sich dabei eine Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen sichern. Auch René Fredeweß und Sebastian Schultze, die für den Edewechter SV starten, erreichten neun Platzierungen in den Top Ten.

Fredeweß startete in der Altersklasse 20 und scheiterte mit seinem besten Ergebnis auf Platz vier über die 200-Meter-Brust nur knapp an den Titelrängen. Gleich zweimal musste sich Schultze mit dem undankbaren vierten Platz (Altersklasse 25, 100- und 200-Meter-Rücken) zufrieden geben. Ansonsten erreichten die beiden Edewechter weitere gute Platzierungen und waren mit ihren Leistungen zufrieden. „Es war ein angenehmer Wettkampf, bei dem wir mit vielen neuen Schwimmern Kontakte knüpfen konnten.“

Trotz ebenfalls guter Platzierungen waren nicht alle erreichten Zeiten für die Rasteder Schwimmer zufriedenstellend. Erneut haderten die VfLer mit den eingeschränkten Trainingsbedingungen in Rastede. „Wie soll man denn Bestzeiten schwimmen, wenn im eigenen Hallenbad nicht die nötige Bahnbreite für Brust oder Schmetterling zur Verfügung steht“, sagten Evi Kusch und Nico Winter – auch mit Hinblick auf die Weltmeisterschaften, an denen die VfLer im August in Budapest teilnehme wollen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dennoch überzeugten die Rasteder meist in ihren Disziplinen. Den größten Erfolg für den VfL erreichte Evi Kusch, die auf ihrer Paradestrecke (50-Meter-Freistil) den Titel gewann. Frauke Dierks (100-Meter-Freistil) und Nico Winter (200-Meter-Brust) erschwammen sich weitere Silbermedaillen.

Bronze ging nochmals an Kusch (50-Meter-Schmetterling), Dierks (50-Meter-Rücken) und Winter (100-Meter-Freistil). Zum ersten Mal seit langer Zeit konnte sich auch eine Rasteder Frauenstaffel (4x50-Meter-Lagen) mit Dierks, Ellen Agthe, Kusch und Denise de Vries einen Podestplatz sichern und sich über Bronze freuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.