Ammerland Die neue Saison hat für die Schachfreunde der Spielgemeinschaft Ammerland ausgezeichnet begonnen. Vier der fünf Teams feierten Auftaktsiege.

In der Verbandsliga-West bekam es die erste Mannschaft mit Bad Essen zu tun, das den Springer-Spielern zu keinem Zeitpunkt ernsthafte Schwierigkeiten bereiten konnten. Martin da Costa konnte recht bald eine Figur seines Gegners erobern und seine Partie gewinnen. Diesem schnellen 1:0 schloss sich Reent Dopychai an, der seinen Gegner in einem Bauernendspiel bezwingen konnte. Henning Reins und Julian Hans einigten sich mit ihren Gegnern auf ein Remis. Nachdem zunächst Thomas Künzler und kurz darauf Carsten zur Brügge gewannen und Thomas Wendt ein Remis erzielte, stand der deutliche 6:2-Endstand fest. Der Partieverlust von Dennis Weber fiel nicht mehr ins Gewicht.

Die zweite Mannschaft ist mit einem blauen Auge davongekommen. Da die Gäste aus Lohne stark ersatzgeschwächt antraten, waren die Ammerländer nominell deutlich stärker besetzt. Martin Wichelmann einigte sich mit seinem Gegner schnell auf ein Remis. Axel Buntemeyer dominierte seine Partei von Beginn an deutlich und konnte einen frühen Erfolg einfahren. Kilian Pallapies unterlief ein Patzer und er verlor. Auch Gerd Wiechmann unterlag, ehe Oke Wübbenhorst ausgleichen konnte. Bruno Freesemann und Frank Schulze erreichten in ihren Spielen ein Remis zum letztlich sehr knappen 4,5:3,5-Sieg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der dritten Mannschaft gelang gegen Löningen in der Bezirksklasse Süd-Ost ein ebenfalls ungefährdeter Sieg mit 4,5:1,5. Gewinnen konnten Oleg Reshetnikov, Andreas Meyer, Bernhard Rach und Robin Buck. Ilja Reshetnikov erzielte ein Remis.

In der Kreisliga setzte sich im Vereinsduell die vierte Mannschaft durch. Noah Al-Shamery, Benjamin von Kameke, Nikita Schneider und Leo Preuß mussten den erfahrenen Spielern den Sieg überlassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.