Ammerland In der Tischtennis-Kreisliga trat der TuS Ocholt II in der Woche gleich zweimal hintereinander an.

Kreisliga. TuS Ekern IV – TuS Ocholt II 9:4, TuS Lehmden – TuS Ocholt II 8:8.

Mit nur einem Punkt aus zwei Spielen hat der TuS Ocholt II den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verpasst und verbleibt auf dem Relegationsrang.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zunächst unterlag die Mannschaft dem Tabellenletzten aus Ekern mit 4:9, der damit neue Hoffnung im Abstiegskampf schöpfen konnte. Dabei geriet der Start aus Ocholter Sicht komplett daneben, denn Ekern führte durch Stefan Harwardt, Jürgen Eckert, Otto Renken und drei Doppelsiege schon mit 6:0. Zwei 5-Satz-Siege von Pascal Wildemann und Marcel Wilken sowie ein Sieg von Horst Pätzold zum 6:3 brachten die Gäste zwar etwas heran, doch der zweite Erfolg von Harwardt zum 7:3 beseitigte die letzten Zweifel am Ekerner Gesamtsieg. Björn Scheltwort konnte noch den vierten Ocholter Punkt erzielen, ehe erneut Renken sowie Addi Lüttmann zum 9:4 der Gastgeber vollendeten.

In Lehmden starteten die Ocholter mit zwei Siegen zwar besser in die Partie, doch die ersten vier Einzel gingen durch Lars Bohlken, Thomas Wetter, Uwe Bohlen und Falk Hedemann zum 5:2 an die Gastgeber. Nachdem Heinz Merta, Volker Schröder sowie Wilken zum 5:5 ausgeglichen hatten, konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen. Wetter und Hedemann für Lehmden sowie Wildemann, Wilken und Merta für Ocholt zum 7:8 erzwangen das Schlussddoppel, in dem sich Bohlken/Wetter klar zum 8:8-Remis durchsetzten.

1. Kreisklasse. TuS Ofen II – TV Aschhausen 9:7.

Während sich die TSG Bokel II an der Tabellenspitze keine Schwäche erlaubt, kämpfen mit dem TuS Ofen II, dem TV Aschhausen und dem FC Rastede IV drei Mannschaften um den zweiten Platz. Im direkten Duell setzten sich die Ofener dabei knapp gegen Aschhausen durch.

Dabei sah es schon so aus, als wenn die Gäste zumindest einen Punkt aus Ofen entführen könnten, denn durch Uwe Kubiack (2), Detmar Helms (2), Karl-Heinz Bittner sowie die Doppel Helms/Hohnholt und Kubiack/Bittner führten die Gäste schon mit 7:4. Doch in den folgenden Spielen gelangen den Aschhausern nur noch drei Satzgewinne, aber zu einem Sieg reichte es nicht mehr. So gelang den Gastgebern noch der knappe 9:7-Erfolg. Ulrich Münch (2), Dieter Wetjen (2), Andreas Krupinski (2), Wilfried Evers sowie die Doppel Wetjen/Krupinski und Kochubey/Münch erzielten die Ofener Punkte.

Weiter spielten: SV Eintracht Wiefelstede II – TV Metjendorf 4:9, TSG Bokel II – TSG Westerstede IV 9:0, VfL Edewecht III – TuS Ofen II 4:9.

2. Kreisklasse. SSV Wittenberge II – FC Rastede V 8:8, TV Apen IV – SSV Jeddeloh IV 2:9, TSG Bokel III – VfL Edewecht IV 9:1, TuS Ocholt III – FC Rastede V 8:8.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.