Ammerland In der Kreisliga hat Viktoria Scheps aufhorchen lassen.

FC Viktoria SchepsSV Ofenerdiek 3:0

Überraschender, aber in der Summe durchaus verdienter Sieg für Scheps. In der Anfangsviertelstunde war der Gast das bessere Team, dann traf Behrens mit einem Freistoß aus 28 Metern in den Winkel. Scheps hatte im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs mehr Spielanteile und überzeugte kämpferisch. Pech hatte Jonas Hülsmann, dessen Fallrückzieher nur knapp über das Tor ging. Besser zielte vier Minuten später Greift, der nach einer Flanke von der rechten Seite das verdiente 2:0 markierte. Nach der Pause war der Gast feldüberlegen, aber nicht zwingend. Scheps stand sicher in der Abwehr und zeigte große Einsatzbereitschaft. In der 85. Minute entschied dann zu Klampen das Spiel. FC-Trainer Kleemann lobte nach dem Schlusspfiff den Einsatzwillen seiner Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Behrens (15. Minute) 2:0 Greift (41.), 3:0 zu Klampen (85.)

VfL Bad ZwischenahnTuS Lehmden 2:3

Auf schwer bespielbaren Boden war Zwischenahn das Team mit mehr Einsatzwillen. Lehmden spielte effektiv und nutze die wenigen sich bietenden Chancen konsequent aus. Nach Brunkens zweiten Treffer kamen die Gastgeber durch Moldenhauer noch einmal heran, aber Ratjen stellte den alten Abstand wieder her. Zwischenahn rannte in der verbleibenden Zeit an, aber mehr als der Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen.

Tore: 0:1 Brunken (36.), 0:2 Brunken (65.), 1:2 Moldenhauer (70.), 1:3 Ratjen (75.), 2:3 Stoffers (82.).

TuS OfenFC Ohmstede 3:4

Unnötige Niederlage des TuS Ofen. „Ich habe solche Aussetzer noch nie gesehen“ sagte Ofens Trainer Hanschke nach dem Spiel. Seiner Mannschaft gelang zweimal der Ausgleich. Ofen ging dann durch Bruckner in Überzahl in Führung und stand am Ende doch mit leeren Händen da. „Zwei Situationen, als wir im Strafraum zu weit weg von den Gegenspielern waren, haben uns den Sieg gekostet“, so Hanschke. Die Mannschaft sei sehr enttäuscht. „Aber diese Niederlage wird uns nicht umwerfen.“

Tore: 0:1 Schubert (43.), 1:1 Böse (45.), 1:2 Drewniok (52.), 2:2 Wilke (71.), 3:2 Bruckner (74.), 3:3 Wildeboer (82.), 3:4 Lauterbach (88.).

SV Brake II - FSV Westerstede 0:1

Trotz Unterzahl - ab der 30. Minute spielte Brake nur noch zu zehnt - war der SV das bessere Team. Der eingewechselte Brunken sorgte für das Tor des Tages. „Es war ein glücklicher Sieg für uns, denn in der Schlussphase hatte Brake einige Chancen den Ausgleich zu machen. Hauptsache wir sind erst mal von den Abstiegsrängen weg“, sagte Trainer Pollak nach dem Spiel.

Tor: Brunken (77.).


Mehr Bilder vom Kreisligaspieltag unter   www.fupa.net/nordwest 
Volkhard Patten Nordwest-Fußball / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.