AMMERLAND Beim Spieltag in der Fußball-Kreisliga stehen vier Partien mit Ammerländer Beteiligung auf dem Programm. Zu Beginn der Woche kam es zum Nachholspiel in Osterscheps.

Viktoria SchepsSV Ofenerdiek 3:1.

Die Partie verlief für die Ammerländer spielerisch keineswegs berauschend. Doch am Ende zählte nur der Sieg. Dabei hatten die Gäste aus Oldenburg im ersten Spielabschnitt einige Vorteile. Folgerichtig erzielte Alex Müller auch das 0:1 in der 40. Spielminute. Die Führung der Gäste hielt lange, bevor dann innerhalb von drei Minuten die Ammerländer das Blatt wendeten. Volker Stöver erzielte in der 74. Minute den 1:1-Ausgleich. Kai Schniedergers traf in der 75. Minute zum 2:1 für Scheps. Ab der 75. Minute waren die Gäste außerdem nur noch zu Zehnt nach einer Gelb/Roten Karte gegen Tim Jensen. In den Schlussminuten machte Darilmaz mit seinem Tor alles klar für die Platzherren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viktoria Scheps – BW Bümmerstede.

Den Schepser Kickern ist bewusst, dass sie sich gegen den Tabellenfünften aus Bümmerstede kräftig steigern müssen, wenn sie auch hier einen Heimsieg landen wollen. Aber die Ammerländer haben ganz klar einen weiteren Heimerfolg im Blick. Damit würde das Team wieder Anschluss nach vorne gewinnen. Bleibt abzuwarten, ob die Kräfte nach der Dienstagspartie reichen (Freitag 19.30 Uhr)?

SSV JeddelohKickers Wahnbek.

Das Ammerland-Duell verspricht viel Spannung. Jeddeloh hat sich bislang als Aufsteigerteam prächtig verkauft. Auch gegen den Tabellenzweiten sollte das Team eine Chance haben. Zuletzt gewann Wahnbek auf eigenem Platz 3:1 gegen GVO Oldenburg. Auch in dieser Partie ist das Team favorisiert (Freitag, 19.30 Uhr, Sportplatz Wildenloh).

TuS ElsflethFSV Westerstede. Auf eigenem Platz sollten die Westersteder das Elsflether Team nicht unterschätzen. Zuletzt gegen den FC Medya lief es für die Ammerländer nicht schlecht. Es gelang ein 2:0-Sieg, obwohl das FSV-Team spielerisch nicht überzeugte. Jetzt will das Team möglichst drei Zähler aus der Wesermarsch mitbringen (Freitag 19.30 Uhr).

GVO Oldenburg – FC Rastede. Ein spannendes Duell ist zu erwarten. Rastede hat sich nach seinem 4:1-Heimsieg über Elsfleth auf Platz drei der Tabelle festgesetzt. Auf eigenem Platz ist der GVO nicht zu unterschätzen, dennoch haben die Rasteder gute Chancen (So 15 Uhr).

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.