ZWISCHENAHN Das neunte Schachturnier um den Nordwest-Cup verlief diesmal besonders spannend. Vor der abschließenden siebten Runde waren acht Spieler gleichauf.

Von Manfred Hollmann ZWISCHENAHN - „Zug um Zug zum Titel“. Dieses Motto galt für rund 200 Schachspieler, die sich für den Nordwest-Cup in Bad Zwischenahn angemeldet hatten.

Und bis zur letzten Runde hatten mindestens noch acht Spieler die große Chance auf den Gesamtsieg: In den Partien zwischen der weiblichen Großmeisterin Tatjana Melamed aus der Ukraine und Großmeister Normunds Miezis aus Lettland, Aleksander Karpatcehv (Russland) gegen Mads Boe (Dänemark), Klaus Berg (Dänemark) gegen Nikolai Pedersen (Dänemark) und Gerlef Meins (Brake) gegen Michael Wiertzema (Jever) musste sich der Turniersieg entscheiden. Alle acht Spieler hatten vor den abschließenden Partien jeweils 5 Punkte auf ihrem Konto. Der an Nummer eins gesetzte Alexander Naumann aus Solingen lag vor der letzten Runde nur auf Platz 13 mit einem Remis und einer Niederlage.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Sehr gut behauptete sich in dem hochkarätigen Turnier Sascha Mader vom ausrichtenden Schachlub „Schwarzer Springer“ aus Bad Zwischenahn. mit vier Punkten auf Rang 21. Noch besser platziert war Ernst Heinemann vom Schachclub Union Oldenburg mit 4,5 Punkten auf Platz 19. Beim B-Turnier lag nach der sechsten Runde Slavo Krneta aus Hermannsburg vorn vor Alexej Janzen und Christian Ziemann vom SK Wildeshausen.

Der Hauptorganisator des Turniers, Jürgen Wempe, sprach von einem „reibungslosen, fairen Ablauf“ der Veranstaltung im Alten Kurhaus und im Haus Feldhus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.