Saison endet für Westersteder Wölfe in Detern

Bild:
Bild:
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Mit einem besonderen Heimspiel endet an diesem Sonntag um 15 Uhr für die American Footballer der Westersteder Wölfe die zweite Landesliga-Saison. Weil der Platz an der von-Weber-Straße noch mit den Folgen des Unwetters kämpft, weichen die Wölfe nach Detern an den Sportplatz Mühlenstraße aus. Zu Gast haben die Ammerländer im Friesland die Meppen Titans.

„Es wird Zeit für den Abschluss der Saison. Wir haben fast alles verloren, aber wir haben viele Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen“, sagt Wölfe Headcoach Sandro Cotterli, der sich die Saison anders vorgestellt hatte. Mit nur einem Sieg aus sechs Partien stehen die Wölfe in der Tabelle auf dem letzten Platz. „Wir sind aber weiter mit Spaß dabei“, betont der Coach.

Da das Hinspiel in Meppen 12:56 verloren ging, wollen die Westersteder zum Saisonabschluss noch einmal etwas wieder gut machen: „Gegen Meppen möchten wir nochmal alles geben, um danach eine kleine Pause einzulegen“, sagt Cotterli. Denn auch in der nächsten Saison soll bei den Wölfen – vor allem im Trainerstab in der Jugendarbeit – viel passieren. Archivbild:

Das könnte Sie auch interessieren