SPOHLE Aus Ahrensdorf bis Zwischenahn waren sie angereist: 38 im Ammerländer Schützenbund (ASB) vertretene Schützenvereine sorgten mit ihren 432 Delegierten für ein volles Haus im Spohler Krug. Die Schützenkreise Westerstede/Apen, Edewecht, Bad Zwischenahn und Rastede/Wiefelstede trafen sich zur Delegiertentagung, bei der sie auch ihren neuen Präsidenten wählten.

1. stellvertretender Landrat Joachim Finke hob in seinem Grußwort die enge Verbundenheit der Schützenvereine untereinander hervor, aber auch ihre Bedeutung als Träger eines ausgeprägten Vereinsleben in den Gemeinden.

Wiefelstedes stellvertretender Bürgermeister Jörg Weden begrüßte die Anwesenden in der „freundlichsten Gemeinde“ des Ammerlandes und sprach den Delegierten seinen Dank für ihre ehrenamtliche Leistung aus, eine Verbindung von Sport und Freizeit sowie von Geselligkeit und Brauchtumspflege zu schaffen. Josef Rolfes, Präsident des Oldenburger Schützenbundes (OSB), würdigte die Kraft, Freude und Energie der durchweg ehrenamtlich tätigen Schützenschwestern und Schützenbrüder und ermunterte die Versammlung zu einer weiterhin erfolgreichen „Verbundenheit unter uns Grünen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dank für Mitarbeit

In seinem Bericht als scheidender Präsident des ASB sprach Ewald Schmidt „seinen Mitstreitern“ Dank und Anerkennung für ihre, so Schmidt, „wundervolle und kompetente Mitarbeit“, aus. Es sei nun aber für ihn an der Zeit, sich zurückzulehnen und die verantwortungsvolle Arbeit an der Spitze des ASB in jüngere Hände zu geben.

Dem einstimmigen Einvernehmen über die Aufnahme der Schieß-­Spor­t-Gemeinschaft (SSG) Edewecht in den Ammerländer Schützenbund folgten die Berichte des Sportleiters Peter Wiechmann, der Damensportleiterin Gunda Kerst, der Jugendsportleiterin Marita Remmert und des Bogensportleiters Harald Wiechmann, der in Vertretung für Arno Schröder dieser Verantwortlichkeit nachkam.

Der sicherlich wohlverdiente Beifall der Versammlung angesichts dieser Fülle der Informationen und Ergebnisse aller erfolgreichen Wettkämpfe des Schützenbundes wäre sicherlich über das Ziel hinausgeschossen, hätte nicht – wie in einer Heinz-Erhardt-Parodie – Sportleiter Peter Wiechmann darum gebeten, nur „auf mein Zeichen“ zu applaudieren.

Bewegende Worte

Bewegend waren seine Worte, als er von seinem bereits im Vorjahr angekündigten und aus beruflichen Verpflichtungen notwendigen Rücktritt vom Amt des Sportleiters berichtete. Gunda Kerst trug ihren Bericht auf Plattdeutsch vor, und auch die von Harald Wiechmann erstattete Auskunft aus der Sparte der „Flitzebogenlüe“ erfolgte „auf Platt“.

Die Neuwahlen zum ASB-Vorstand ergaben folgende Ämterverteilungen: Neuer Präsident des ASB ist Rolf Kaiser aus Edewecht, der bereits seit 2003 Vizepräsident war. Werner Bruns wurde in seinem Amt als stellvertretender Sportleiter, ebenso wie Marita Remmert als Jugendsportleiterin, im Amt bestätigt. Peter zu Jeddeloh, der erst vor wenigen Tagen, nach fast 40 Jahren als Postbote, in den Ruhestand getreten ist (die NWZ  berichtete), ist nun neben Peter Janßen und Helmut Dittjen ASB-Vizepräsident.

Ehrenbrief für Schmidt

Neben weiteren Ehrungen verlieh der OSB Klaus Dieter Droste (SV Godensholt), Uwe Oeltjeschläger (SV Ocholt-Howiek), Arno Schröder (SV Petersfehn/SV Kayhauserfeld) und Roland Feldhus (SV Jeddeloh) die Goldene Ehrennadel des OSB. Für seine besonderen Verdienste erhielt Ewald Schmidt aus der Hand des OSB-Präsidenten Josef Rolfes den Ehrenbrief des Oldenburger Schützenbundes.

Als neuer Sportleiter wies Jens Harbers auf das Bundesschießen am 6. März und den Bundeskönigsball am 12. März hin. Der KK-Wettkampf 2011 findet am 9. Oktober statt. Und eine weitere gute Nachricht zum Schluss: Die Beiträge werden 2011 nicht erhöht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.