Fikensolt Die Vorzeichen waren eigentlich gut: Der Turnierplatz in Fikensolt war bestens vorbereitet, das Organisationsteam des gastgebenden Ammerländer Reitclubs topmotiviert. Gegen das schlechte Wetter am zweiten Turniertag der Vielseitigkeitswettbewerbe konnte der ARC aber nichts ausrichten. „Freitag und Sonntag waren vollkommen in Ordnung, das Wetter am Sonnabend war natürlich Mist“, sagte Silke Meyer vom ARC.

Viele Reiter hätten am Sonnabend vor dem Wetter kapituliert, sagt Meyer. Auch eine Absage der gesamten Wettbewerbe am Sonnabend hätte im Raum gestanden. „Gemeinschaftlich haben wir dann aber dafür gesorgt, dass die Reiter, die starten wollten, ohne Gefährdung für ihre Sicherheit und der des Pferdes auf die Strecke konnten“, lobte Meyer das Organisationsteam, das kurzfristig die Strecke für den Geländeritt noch einmal komplett verändern musste. Trotz der schwierigen Umstände sei man mit dem Turnier dennoch sehr zufrieden, ist man sich beim gastgebenden ARC einig.

Wie es nun mit dem Sommerturnier, das von Freitag bis Sonntag ebenfalls auf der Anlage in Fikensolt stattfinden soll, weitergeht, ist derweil noch offen. „Wir müssen jetzt abwarten, wie das Turniergelände abtrocknet“, erklärt Meyer. Genauere Information zum Ablauf wird es Mitte der Woche geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch sportlich lief es für die Gastgeber zufriedenstellend, besonders am Sonntag: In der kombinierten Prüfung der Klasse E konnte sich Nina Brossmann auf Bailarina nach der Dressur- und Springprüfung sowie dem Geländeritt mit der Wertungsnote 22.5 durchsetzen. Den zweiten Platz schnappte sich Franziska von Aschwege auf Nabby Sue vom Verein Pferdesport Petersfehn (21.9). Auch beim kombinierten Hindernisfahren der Zweiergespanne (Klasse A) setzte sich ein Lokalmatador durch. Dirk Sandstede vom ARC belegte die Plätze eins und zwei.

Der Gesamteindruck bei den Gespannfahrern, die nach längerer Pause wieder neu in das Turnierprogramm aufgenommen wurden, wurde ein wenig durch die geringe Teilnehmerzahl getrübt. Aufgrund der Wetterlage am Vortag und einiger zeitgleich stattfindender Veranstaltung in der Region gingen in Fikensolt nur vier Gespanne an den Start.

Pferdesport

Vielseitigkeitsturnier in Fikensolt

Eignungsprüfung Kl. A für Reitpferde mit Gelände: 1. Anna Alberts auf Don Noir (FuRV Filsum) 7.90, 2. Anna Alberts auf Ramos (FuRV Filsum) 7.50, 3. Miriam Conrad auf Fairdinand von Wartenberg (RC Friesische Wehde) 7.40

Geländepferdeprüfung Kl. A**: 1. Jens Hoffrogge auf Adorator (RV Lippe-Bruch-Gahlen) 8.30, 2. Sandra Auffarth auf Quadro Jape (RV Ganderkesee) 8.20, 3. Calvin Böckmann auf Montain (RG Klein Roscharden) 8.10

Geländepferdeprüfung Kl. L: 1. Anna Alberts auf Quinta (FuRV Filsum) 8.70, 2. Jens Hoffrogge auf Black Rock (RV Lippe-Bruch-Gahlen) 8.30, 3. Amke Gröttrup auf Auf geht’s Fräulein Hummel (RuFV Tammingaburg) 8.00

Vielseitigkeitsprüfung Kl. A**: 1. Marie Schreiber auf Diabas (RV Ganderkesee) 29.40 (Dressur 8.2, Springen 66,48), 2. Ilka Schoormann auf Davinia (RuFV Rheiderland) 32.40 (8.0, 67.46), 3. Janina Romkowski auf Amaraska (RG Irps-Hof Roffhausen) 33.00 (7.8, 73.48)

Vielseitigkeitsprüfung Kl. L: 1. Julien Despontin auf Dijoulie (RSC Osnabrücker Land) 44.50 (Dressur 70.34 %, Springen 86.34), 2. Julien Despontin auf Quambi (RSC Osnabrücker Land) 47.40 (68,41 %, 84.18), 3. Cord Mysegaes auf Granuela (RV Ganderkesee) 48.60 (67,61 %, 77.92)

Vielseitigkeitsprüfung Kl. L, Junioren: 1. Sabine Schulze Beckendorf auf Quinie (RFV Gustav Rau Westbevern) 65.80 (Dressur 66.82 %, Springen 96.54)

Kombinierte Prüfung Dressur/Springen/Geländeritt, Kl. E: 1. Nina Brossmann auf Bailarina (Ammerländer RC) 22.5, 2. Franziska von Aschwege auf Nabby Sue (PS Petersfehn) 21.9, 3. Merle Sültemeier auf Nala (RFV Trebel) 21.4

Kombiniertes Hindernisfahren, Zweispann Kl. A: 1. Dirk Sandstede (Ammerländer RC), 2. Dirk Sandstede (Ammerländer RC), 3. Henriette Sobing (RuFV St. Georg Altenoythe-Kampe)


Alle Ergebnisse des Turniers finden Sie unter   http://www.equi-score.de/index.php?mod=mod_westerstede2016 
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.