Wiefelstede Spannend bis zum Schluss verlief die diesjährige Hallenendrunde der B-Junioren-Fußballer in der Wiefelsteder Sporthalle. Wie auch bei der A-Jugend spielten die B-Jugendlichen nach Futsal-Regeln.

Der VfL Rastede holte sich den Titel. Die Mannschaft gewann nach einer Auftaktniederlage gegen den SVE Wiefelstede seine restlichen vier Spiele. Die anderen Mannschaften knöpften sich im Verlauf des Turniers gegenseitig Punkte ab.

Die Zuschauer bekamen spannende und zum Teil technisch anspruchsvolle Spiele zu sehen. Nach dem Modus jeder gegen jeden mussten alle Teams fünfmal antreten. Die beiden Schiedsrichter Marcel Sühling und Ronny Kasimir vom FSV Westerstede sowie Nico Gerken von der SG Elmendorf/Gristede pfiffen ohne Probleme die 15 spannenden Begegnungen. Zwar wurde mit hohem Einsatz gespielt, alles blieb aber meistens fair.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der zwölften Begegnung und vor dem jeweils letzten Spiel jeder Mannschaft hatten noch vier Teams die Chance auf den Turniersieg. Die SG Ocholt/Augustfehn besiegte den VfL Edewecht mit 2:1 und hatte neun Punkte auf ihrem Konto. In der vorletzten Begegnung siegte dann der VfL Rastede in einem umkämpften Match mit 1:0 gegen den TV Metjendorf und kam auf zwölf Punkte. Im letzten Turnierspiel gewann SVE Wiefelstede mit 3:0 Toren gegen die SG Elmendorf/Gristede/Zwischenahn und verdrängte mit ebenfalls neun Punkten die SG Ocholt/Augustfehn aufgrund des besseren Torverhältnisses noch auf Platz drei. Das interessierte den Turniersieger VfL Rastede zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr.

Die Turnierleitung lag in den Händen von Rolf Börjes vom SVE Wiefelstede. Die Gastgeber aus Wiefelstede hatten das Turnier inklusive einer Cafeteria bestens organisiert. Bei der Siegerehrung lobte Dieter Munke, Mitglied im Jugendausschuss des NFV-Kreises Ammerland, die Leistungen der Teams. Von insgesamt 34 gestarteten Mannschaften hatten die besten sechs die Endrunde erreicht. Groß war dann der Jubel bei der Mannschaft des VfL Rastede, als der Siegerpokal überreicht wurde.

Endstand: 1. VfL Rastede (12 Punkte, 5:2 Tore), 2. SVE Wiefelstede II (9, 7:5), 3. SG Ocholt/Augustfehn (9, 5:3), 4. VfL Edewecht III (9, 5:4), 5. TV Metjendorf II (4, 4:5), 6. SG Elmendorf/Gristede/Zwischenahn II (1, 2:9).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.