Ammerland Mit einem ungefährdeten Heimsieg starteten die Rasteder Tischtennisspieler in der Bezirksoberliga in die neue Saison. Die TSG Westerstede unterlag in eigener Halle gegen Bümmerstede.

Bezirksliga Nord. FC RastedeTTC Remels 9:1.

In gut zwei Stunden hatten die Rasteder ihr Auftaktmatch erfolgreich über die Bühne gebracht. Nach dem Gewinn aller drei Doppel setzten sich in den Einzeln die Löwen bis zum 7:0 ab. Nach einer Niederlage in fünf Sätzen von Tim Diekhof wurden anschließend die nächsten beiden Einzel gewonnen. Zur Rasteder Mannschaft gehörten Milan Heidkamp, Jörn Ksinsik, Stefan Bruns, Patrick Jeske, Tim Diekhof, Kai Ksinsik.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSG Westerstede – Blau-Weiß Bümmerstede 3:9.

In den Doppeln gewann lediglich das Duo Muhammet Erdem/Jens-Uwe Hock in fünf Sätzen für die TSG. Horst Claaßen und Daniel Sparding waren dann noch in den Einzeln für Westerstede siegreich. Doch das sollte gegen die starken Gäste nicht reichen. Bümmerstede brachte den Sieg sicher nach Hause.

Bezirksliga. TSG Westerstede II – Heidmühler FC 9:7.

In einem spannenden Match waren die Westersteder am Ende erfolgreich. Dabei schien sich eigentlich ein deutlicherer Erfolg für das Team zunächst anzubahnen. Nach den Doppeln lag die TSG Westerstede mit 2:1 in Front. Nach den ersten Einzeln hieß es sogar 6:2. Doch Heidmühle kämpfte sich zurück ins Match. Nach einem 8:7 kam es zum Abschlussdoppel. Steffen Weiers/Joachim Hartmann behielten die Konzentration und gewannen in vier Durchgängen.

Schw.-Weiß Oldenburg IV – TSG Bokel 9:1, Hundsmühler TV III – TSG Bokel 9:5.

Es war ein unglückliches, erfolgloses Tischtenniswochenende für das Bokeler Team. Im Spiel bei Schwarz Weiß hatten die Ammerländer nichts zu bestellen. Den einzigen Punkt holte Frank Willers in fünf Sätzen gegen Jakob Lienau. Etwas besser lief es im Spiel beim Hundsmühler TV. Die fünf Punkte holten in den Einzeln Jan-Gerd Bargmann, Christian Willenbrink (2), Frank Willers (2). Eine Siegchance hatten die Bokeler letztlich aber nicht.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.