Rastede An den 15. April wird man sich bei den Northern Lions noch lange erinnern. Mit 149:0 besiegte der Rugby-Regionalligist in Rastede die zweite Mannschaft des ATSV Bremen 1860 und stellte damit einen neuen Rekord für den höchsten Sieg seit der Gründung der SG in einem Punktspiel in der Regionalliga auf. Zudem eroberten die Lions den zweiten Tabellenplatz.

„Wir waren gegen einen nummerisch unterlegenen Gegner jederzeit präsent“, sagte Spielertrainer Claas Ammermann: „Es ist in solch einem Spiel nicht leicht, die Konzentration hochzuhalten, aber meine Mannschaft hat das bravourös gelöst. Auch haben sie bis zum Schluss das Spielsystem beibehalten, auch wenn die Gegenwehr der nie aufsteckenden Bremer zum Schluss erlahmte.“

Die Gäste waren nicht mit einer vollzähligen Mannschaft angereist und mussten während des Spiels auch noch zwei Verletzte beklagen. Die Lions nahmen somit von Anfang an das Spiel am Köttersweg in die eigene Hand und dominierten das Spielgeschehen ab der ersten Minute. Bereits der erste Ankick konnte erobert werden und das über die letzten Monate immer wieder einstudierte Spielsystem zeigte sofort seine Wirkung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der dritten Spielminute begann die Punktejagd, die Dirk Ludwig mit einem hervorragend Lauf zum 5:0 eröffnete. Wenngleich am Sonntag die Erhöhungskicks nicht so sicher waren wie in den Spielen zuvor, s,o konnten im Fünf-Minuten-Abstand Versuche erzielt werden.

Allein Radu Dragomir konnte zu vier Versuchen einlaufen und damit 20 Punkte erzielen. Übertroffen wurde er nur von Birger Ammermann, der zehn Punkte durch Versuche und 34 Punkte durch Kicks erzielte. Schon zu Halbzeit führten die Northern Lions mit 64:0. Die Spieler um Mannschaftsführer Veit Möller spielten aber nicht auf Ergebnis, sondern versuchten alles im Training Einstudierte auch im Punktspiel zu zeigen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.