AMMERLAND Berichte vom Tischtennis aus der 2. Bezirksklasse der Männer.

TuS OfenTuS Sande III 3:9.

Im Spitzenspiel gegen den noch verlustpunktfreien Sande III musste sich der Tabellenzweite aus Ofen klar geschlagen geben. Eingangs punkteten nur Frank Hübner/Matthias Diecks im Doppel, so dass die Gäste schnell auf 1:5 davonzogen. Für Hoffnung auf Seiten der Ofener sorgten Raimund Schröder-Tams und Dieter Bohmann, die auf 3:5 verkürzen konnten. Doch mehr sollte für Ofen nicht drin sein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FC Rastede III – TuS Sande III 8:8.

Mehr Erfolg hatte Rastede, das den Sandern den ersten Verlustpunkt beibrachte. Das Remis sicherten am Ende Sören Bödeker/Andreas Haake mit ihrem zweiten Doppelerfolg des Tages. In einem engen Spiel, in dem sich kein Team mit mehr als einem Punkt in Führung brachte, waren zuvor Bödeker (2), Haake sowie Steffen Schneider, Hinrich Schumacher und Frithjof Ammermann im Einzel siegreich gewesen.

TV ApenSV GG Roffhausen 9:5.

Nach einer 2:1-Führung waren Stefan Dettmer, Kai Bruns und Christian Schliep zum schnellen 5:1 erfolgreich. Nachdem Roffhausen auf 5:2 verkürzte, sorgten Klaas Epkes und Norbert Baumgarten mit ihren Siegen zum 7:2 bereits für die Vorentscheidung.

TuS Ekern II – SSV Gristede 9:3.

Im Aufsteigerduell hatte Ekern klar die Nase vorn. Andreas Keil hatte für das 3:1 gesorgt. Für die mit gleich drei Ersatzspielern angetretenen Gäste glichen dann aber Bruno Grunz und Alwin Kuck aus. In der Folge ließen die Gastgeber aber nichts mehr anbrennen. Dirk Minssen, Stefan Harwardt, Damian Pasdzior, Patrick Trost, Kai Brüntjen und erneut Keil waren zum 9:3 siegreich.

TuS WahnbekTTV Brake II 9:3.

Der TuS Wahnbek bleibt durch diesen klaren gegen das Tabellenschlusslicht ungeschlagen. Nachdem Detlef Wefer das 3:1 erzielt hatte und Brake im Gegenzug auf 3:2 verkürzte, waren es Ralf Kobbe, Andreas Hadeler und Andreas Barczewski, die mit ihren Erfolgen zum 6:2 für klare Verhältnisse sorgten. Das 6:3 änderte nichts mehr, denn erneut Wefer und Kobbe sowie Andre Klang punkteten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.