Rastede Das Landesturnier ist traditionell reich an emotionalen Momenten. So emotional wie am Donnerstag ist es in der inzwischen 70-jährigen Geschichte der Pferdesportveranstaltung aber wohl noch nicht vorgegangen. Nach einer Prüfung auf dem Dressurplatz D2 kniete ein Mann vor seiner Freundin nieder und machte ihr einen Heiratsantrag.

„Die Überraschung war sehr groß“, erzählt Anja Andrea Krupinski, die natürlich Ja sagte, als ihr Freund Alexander Schmidt sie während der Siegerehrung auf dem Platz fragte: „Willst Du mich heiraten?“ Davon zeugt auch der Verlobungsring, den die 32-Jährige nun trägt. Sie habe zwar geahnt, dass ihr Freund ihr einen Antrag machen wird. Dass dies aber auf dem Landesturnier in Rastede passieren würde, sei dann doch völlig überraschend gekommen.

Über einen gemeinsamen Freund lernten sich die beiden, die in der Nähe von Itzehoe in Schleswig-Holstein leben und zum ersten Mal beim Landesturnier sind, im vergangenen Jahr kennen. Auf der Messe Pferd und Jagd in Hannover war das. Seit Anfang dieses Jahres sind die beiden ein Paar.

„Die Idee, den Antrag zu machen, hatte ich schon länger“, sagt Alexander Schmidt. Mit einem sehr guten Freund, der bei Reitveranstaltungen für den Aufbau von Zelten zuständig ist, überlegte er lange, welches Turnier für diese romantische Geste am besten in Frage kommen könnte. Aufgrund guter Kontakte zu den Veranstaltern in Rastede fiel die Entscheidung letztlich zugunsten des Landesturniers, erzählt der 37-Jährige.

Da der Antrag während der Siegerehrung mitten auf dem Platz erfolgen sollte, mussten Turnier- und Organisationsleitung und viele weitere Akteure eingebunden werden. Alexander Schmidt ließ zudem Siegerschleifen anfertigen, wie sie den Pferden üblicherweise nach einer erfolgreichen Prüfung umgelegt werden. Statt einer Platzierung waren auf diesen Schleifen aber zwei Eheringe und die Frage „Willst Du mich heiraten?“ zu sehen.

Bei der Reitpferdeprüfung, an der Anja Andrea Krupinksi als Startnummer 2061 mit „Valentino 390“ teilnahm, reichte es am Ende allerdings gar nicht für eine Platzierung. Um so überraschter sei sie gewesen, als sie gebeten wurde, noch zu warten und an der Siegerehrung teilzunehmen. Der Sprecher, der ebenfalls Bescheid wusste, übernahm dann die Anmoderation. „Den Rest musste ich dann alleine durchstehen“, erzählt Alexander Schmidt, der sehr aufgeregt war, als er „Valentino 390“ die besonderen Siegerschleifen umlegte. Da wurde dann auch Anja Andrea Krupinski klar, was kommen würde. „Ich war ein bisschen sprachlos“, erzählt sie.

Die Verlobung wollten die beiden am Donnerstagabend im Kreise der Familien feiern. Das Landesturnier selbst nahmen Anja Andrea Krupinski und Alexander Schmidt als „tolles Turnier“ wahr, das für die beiden nun eine ganz besondere, emotionale Bedeutung haben wird.

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Weitere Nachrichten:

Landesturnier

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.