Rastede In einem wilden Schlagabtausch haben sich die Fußballer des FC Rastede II in der Kreisliga die nächsten drei Punkte gesichert. Am Mittwochabend setzten sich die Löwen mit 5:4 (1:2) gegen den FC Nordenham durch.

„Es war ein offener Schlagabtausch. Wir hatten heute einfach etwas mehr Glück als unser Gegner“, freute sich Löwen-Trainer Sascha Gollenstede. Nordenham hatte schon 2:0 geführt, bevor Janssen einen Handelfmeter zum 1:2 im Nordenhamer Tor versenkte (39.). Nach Wiederbeginn legte Rastede los wie die Feuerwehr, Jan Weiss (49.) und Janek Scheffler (50.) drehten die Partie innerhalb von zwei Minuten. Suayb Gürbüz glich kurz danach für Nordenham aus (57.), doch nur fünf Minuten später erzielte Jan Weiss die erneute Führung für die Rasteder.

17. Spieltag

Den 17. Spieltag eröffnen am Freitagabend um 20 Uhr im Duell der zweiten Mannschaften der VfL Oldenburg II und der SSV Jeddeloh II.

Weiter geht es am Sonntagvormittag mit dem Heimspiel der SG Elmendorf/Gristede. Um 11 Uhr erwarten die Ammerländer den SW Oldenburg zum Duell. Für die SG wäre ein Sieg gegen den Tabellenletzten wichtig, um über den Abstiegsrängen zu bleiben.

Auswärts ist der SVE Wiefelstede II gefordert. Die Wiefelsteder treten um 14 Uhr beim FC Nordenham an. Mit einem Sieg könnte der Bezirksliga-Absteiger bis auf zwei Punkte an die Wesermärschler heranrücken.

Ein ganz wichtiges Spiel steht dem TuS Lehmden am Sonntag auf eigenem Platz um 15 Uhr bevor. Die Lehmder treffen auf den Konkurrenten aus Berne.

Das Heimspiel des VfL Bad Zwischenahn wurde verlegt. Die Partie gegen den ESV Wilhelmshaven soll nun am 8. Dezember stattfinden.

Nachdem Daniel Krecker den erneuten Ausgleich für Nordenham geköpft hatte (76.), sah es nach einem Unentschieden aus - bis Janssen seinen zweiten Strafstoß verwandelte. „Oft brauche ich so ein Spiel aber nicht. Das übersteht man nicht ohne Beruhigungsmittel“, stöhnte Gollenstede, der aber mit der Gesamtsituation zufrieden ist.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir liegen voll im Soll und sind mit dem bisher Erreichten sehr zufrieden“, bilanziert der Löwencoach vor dem Auswärtsspiel an diesem Sonntag um 15 Uhr in Zetel. 19 Punkte aus 14 Spielen bedeuten Rang zehn – und der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt acht Zähler. „Das ist nicht so viel. Von Sande und Lehmden erwarte ich, dass sie sich noch deutlich steigern werden. Da brauchen wir nur zweimal hintereinander verlieren, dann stecken wir unten drin. Unser Ziel ist weiter der Klassenerhalt, den wir so früh wie möglich schaffen wollen“, warnt er.

Deshalb will er in den drei Spielen bis zur Winterpause noch einige Punkte holen. Besonders stolz ist der Coach darauf, dass der Umbau seiner Mannschaft so gut geklappt hat. „Wir haben viele Spieler aus unserer A-Jugend eingebaut, die sich gut entwickeln. Überhaupt entwickelt sich die ganze Mannschaft sehr gut. Zudem klappt die Zusammenarbeit mit unserer Ersten und unserer Dritten hervorragend“, sieht Gollenstede eine gute Basis für eine erfolgreiche Rückrunde.

Außerdem wünscht sich der Löwen-Trainer die Rückkehr seiner verletzten Spieler und nach der Winterpause weniger Verletzungspech. „Wenn von unten mehr als zwei Mannschaften richtig aufholen, werden wir im Frühjahr noch jeden Spieler brauchen“, meint er. Gollenstede hat übrigens eine ganz besondere Marotte. Die Feldspieler seiner Startelf tragen immer die Rückennummern 2 bis 11, die Ersatzspieler von Nummer 13 aufwärts. Nur die beiden Torleute haben feste Rückennummern. „Ich wollte das – und die Spieler akzeptieren das“, erklärt Gollenstede.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.