Rastede /Wiefelstede Es ist das Punktspiel, auf das beide Mannschaften schon seit dem Beginn der Bezirksliga-Saison hinfiebern. Das Derby zwischen den Fußballern vom FC Rastede und dem SV Eintracht Wiefelstede steht an diesem Freitag um 19.30 Uhr (Sportplatz Mühlenstraße) unter besonderen Vorzeichen. Erst Mitte August waren die Mannschaften in der zweiten Bezirkspokalrunde aufeinander getroffen – mit dem besseren Ende für die Wiefelsteder, die sich im Elfmeterschießen durchgesetzt hatten.

„Wir wollen das Spiel gewinnen, die Jungs sind heiß auf das Derby“, freut sich Rastedes Trainer Marc Bury auf die Begegnung vor eigenem Publikum: „Doch wir wissen auch, dass es nicht einfach wird.“ In der Tat. Während die Rasteder auf Rang neun liegend trotz guter Auftritte bereits zwei Niederlagen in fünf Saisonspielen hinnehmen musste, kletterte Wiefelstede durch den Sieg (den dritten der Saison) am vergangenen Wochenende gegen den VfL Oldenburg II auf Platz vier. „Wir wollen unseren guten Lauf fortsetzen. Mit so einem Saisonstart unserer jungen Mannschaft haben wir nicht gerechnet“, sagt Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve.

In der vergangenen Saison gingen die Rasteder zweimal als Derbysieger in der Liga vom Platz. Die Favoritenrolle weisen jedoch beide Teams von sich. „Ein Derby ist immer etwas anderes als ein normales Punktspiel. Die Tagesform wird entscheiden“, sagt Gerve, der die Kompaktheit des Gegners lobt. Löwen-Trainer Bury verweist auf die „gute Defensive“ des Konkurrenten, „aus der sie bisher stark nach vorne gespielt haben“. Taktisch könne er sich jedoch vorstellen, „dass uns Wiefelstede aufgrund der Tabellenkonstellation kommen lässt und versucht zu kontern“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Vorfreude bei beiden Mannschaften ist groß. „Ich erhoffe mir ein packendes, aber faires Derby“, so Gerve. Personell können die Kontrahenten weitestgehend aus dem Vollen schöpfen, einzig Christian Spielvogel auf Rasteder Seite und der langzeitverletzte Bernd Hobbie auf Seiten der Wiefelsteder von Trainer Ralf Brumund werden nicht auflaufen können.

Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.