Südbollenhagen /Ammerland Erstmals seit langem konnten die Oldenburger den Ostfriesen Paroli bieten. Bei den FKV-Meisterschaften im Straßenboßeln in Südbollenhagen holten Aktive aus Oldenburg mit 21 Goldmedaillen genau so viel wie die Ostfriesen, die in den Jahren zuvor immer weit vorn lagen.

Auch Werfer und Werferinnen aus dem Kreisverband Ammerland/Waterkant waren mit insgesamt acht FKV-Siegern sehr erfolgreich: Jeweils die Goldmedaille sicherten sich Jens Stindt aus Spohle bei den Männern I mit der Eisenkugel, Frank Krüger aus Haarenstroth bei den Männern II mit der Holzkugel, Alfred Hemjeoltmanns aus Haarenstroth bei den Männern V mit der Holzkugel, Sandra Schröder (Frauen II) von Langendamm-Dangastermoor mit der Gummikugel und Christa Fuhr, Gießelhorst-Hüllstede, bei den Frauen IV mit der Holzkugel.

Bei den Jugendlichen siegten Tim Hinrichs (E-Jugend) aus Westerstederfeld/Ihorst, Tilo Siemen (C-Jugend) aus Spohle und Carina Stöhr (B-Juniorinnen) aus Torsholt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nur knapp an Gold scheiterte Reiner Hiljegerdes beim Wettkampf der Männer I mit der Gummikugel. Er wurde Vizemeister hinter Michael Behnke aus Wiesede.

Im Vorfeld, bei der Kreismeisterschaft und der Landesmeisterschaft, hatten sich die drei Wurfstrecken in Südbollenhagen schon als sehr schwieriges Terrain erwiesen. Jetzt wurden bei teilweise regnerischen Bedingungen die Bestweiten nur selten übertroffen oder lagen manchmal deutlich unter den Weiten bei der Landesmeisterschaft eine Woche zuvor.

Der gastgebende Verein KBV Kreuzmoor, der KV Stadland und der FKV-Arbeitsausschuss hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und so stand ein würdiger Abschluss der Saison 2013/14 bei dieser Großveranstaltung an.

Erfolgreichster Kreisverband wurde Norden mit 10 Landesmeistern. Wie schon bei der Landesmeisterschaft nutzten die Kreuzmoorer mit acht Medaillenrängen ihren Heimvorteil bestens aus. Die Vereinswertung führten die Kreuzmoorer an. Dahinter folgten Schweinebrück, Spohle, Willmsfeld, Reitland, Haarenstroth, Südarle und Upgant-Schott.

Bei der Siegerehrung im vollbesetzten Saal der Gaststätte Jabben nahmen die erfolgreichen Friesensportler ihre Medaillen in Empfang. Viele wurden mit Lobgesängen vom anwesendem Vereinsanhang gefeiert. In bewährter Manier führten der FKV-Vorsitzende Jan Dirk Vogts und der FKV-Boßelwart Reiner Berends durch die Siegerehrung.


Bilder   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.