Jeddeloh Ii Der SSV Jeddeloh und die Gegner auf den Abstiegsrängen der Oberliga sind in dieser Saison eine besondere Geschichte. Die 2:4-Pleite beim bis dahin noch sieglosen Tabellenletzten der Fußball-Oberliga, dem SV Teutonia Uelzen, setzte dem Ganzen am vergangenen Sonntag die Krone auf. Nun geht es für den SSV an diesem Sonnabend in der heimischen 53-Acht-Arena gegen den nächsten Gegner auf einem Abstiegsplatz. Ab 16 Uhr ist Arminia Hannover zu Gast im Ammerland.

„Das Spiel in Uelzen war eine Warnung, dass wir keinen Gegner unterschätzen können. Wer es jetzt noch nicht kapiert hat, macht etwas falsch“, zeigte sich SSV-Trainer Olaf Blancke immer noch nicht ganz erholt von dem peinlichen Auftritt in der ersten Hälfte in Uelzen: „Ich bin gespannt, wie das Team nun reagiert.“

Besonders am Montag strafte Blancke die Mannschaft noch einmal ab. In der Videoanalyse musste sich das Team die gesamten 90 Minuten aus Uelzen noch einmal ansehen. „Die Jungs haben dann noch einmal gesehen, was wir gegen einen schwachen Gegner alles falsch gemacht haben. Die Nachricht ist jetzt wohl endgültig angekommen. Ich habe das Gefühl, dass alle Jungs bereit für das nächste Spiel sind“, ist sich Blancke sicher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spannend wird es jetzt gegen Hannover. Dort machten die Ammerländer jedoch im Hinspiel keine gute Figur und verloren 1:3. Um die nächsten Punkte einzufahren, sei es dringend nötig, die richtige Einstellung auf den Platz zu bringen. „Kampf und Einsatz“ seien die Zauberworte, betont Blancke.

Im Vergleich zur Vorwoche hätte der SSV-Trainer gerne stärker durchrotiert. Doch Peer-Bent Wegener und Dennis Evers (Sperren), Aaron Thalmann und Mario Fredehorst (beruflich verhindert) und Bastian Schaffer (krank) müssen aussetzen. Dafür könnte der endlich spielberechtigte Jelani Smith sein Pflichtspieldebüt für die Jeddeloher feiern.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.