Ammerland Erneut nur zwei Partien mit Ammerländer Beteiligung standen an diesem Wochenende auf den Spielplänen in den Tischtennis-Bezirksklassen.

1. Bezirksklasse: TuS Ocholt - Vareler TB 8:8. Nach einem kuriosen Spielverlauf trennten sich der TuS Ocholt und der Vareler TB unentschieden. Dabei sahen sich die Gastgeber nach einer 7:3- Führung schon auf der Siegerstraße. Jonas Dettmers (2), Marcel Wilken, Lucas Oeltjen, Ralf Heidergott und die Doppel Dettmers/Heidergott und Andreas Daniel/Christian Droste hatten die Punkte zum scheinbar ungefährdeten Vorsprung erspielt.

Doch auf einmal gab es einen Bruch im Spiel der Gastgeber und Varel kam Punkt um Punkt heran. Mit vier klaren Siegen glichen die Gäste schließlich aus, ehe sich Heidergott in fünf Sätzen sogar zum 7:8 geschlagen geben musste. So musste am Ende doch noch das schon nicht mehr für möglich gehaltene Schlussdoppel entscheiden. Doch Heidergott zeigte sich von seinem zuvor gespielten Einzel gut erholt und setzte sich gemeinsam mit Dettmers zum zweiten Mal an diesem Abend durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

2. Bezirksklasse: TV Apen - SV Büppel 9:3. Das Spitzenspiel der beiden noch verlustpunktfreien Teams entschieden die Gastgeber für sich und hielten damit die Serie aufrecht. Die Gastgeber setzten sich deutlich mit 9:3 durch und behaupteten damit die Tabellenspitze.

Bereits alle drei Doppel gingen an die Gastgeber, die durch Martin Siemers/Kai Bruns, Christian Martens/Klaas Epkes und Christian Schliep/Thomas Becker siegreich waren. Siemers ließ noch das 4:0 folgen, ehe eine knappe Niederlage von Bruns den Gästen den ersten Punkt bescherte. Doch Apen ließ nicht locker und baute durch Martens und Epkes die Führung noch zum 6:1 aus. In der Folge ließen die Ammerländer nichts mehr anbrennen und kamen durch Becker, Bruns und Martens zu den restlichen Zählern zum letztlich ungefährdeten Sieg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.