Ocholt /Wahnbek Für die Tischtennis-Spielerinnen des TuS Ocholt läuft in der Bezirksoberliga weiterhin wenig zusammen. Das punktlose Schlusslicht musste sich dem Hundsmühler TV II mit 0:8 geschlagen geben. Einen Teilerfolg konnte hingegen der TuS Wahnbek in der Bezirksliga feiern. Die Wahnbekerinnen mussten sich in der Bezirksliga nach sechs Siegen in Folge erstmals wieder die Punkte abgeben. Das 7:7 gegen Tabellenführer Eversten war aber das folgerichtige Ergebnis. Auf Wahnbeker Seite war Anne Ahlers-Bolting mit drei Siegen und einem Doppelerfolg gemeinsam mit Britta Wilde die überragende Spielerin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.