Ocholt /Wahnbek Weiter auf den ersten Punkt in der Bezirksoberliga warten die Tischtennis-Spielerinnen des TuS Ocholt. Auch beim bisher sieglosen Elsflether TB II mussten sich die Ammerländerinnen mit 2:8 geschlagen geben. In der Wesermarsch waren die Ammerländerinnen am Ende ohne Siegchance. Nur Silvia Dierßen und Elke Frahmann punkteten.

Besser läuft es für die Spielerinnen aus Wahnbek. Der 8:0-Auswärtssieg beim TSR Olympia Wilhelmshaven war für die TuS-Frauen bereits der vierte Erfolg in Serie in der Bezirksliga. In der Jadestadt waren Anne Ahlers-Bolting (2), Anna Höpken (2), Beate Gerdes und Britta Wilde siegreich und gaben dabei nur einen Satz ab. Für die Wahnbekerinnen ist die Spielzeit in diesem Jahr bereits beendet. Damit können sich die Ammerländerinnen nicht mehr verbessern und gehen mit 8:8 Punkten (derzeit Rang drei) in die Winterpause.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.