Ammerland Vor dem Spitzenspiel am nächsten Freitag zeigten sich der SG Elmendorf/Gristede und der FC Viktoria Scheps in der Fußball-Kreisklasse in guter Form.

TuS Westerloy - SG Elmendorf/Gristede 2:4. Steffen Gerken sorgte in der 18. Minute für die Führung der SG, Tamo Dröge traf in der 39. Minute zum 0:2. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Rene Fredehorst auf 0:3 (70.), Jascha Greift erzielt das 0:4 (75.). „Wir hatten ein paar grippegeschwächte und angeschlagene Spieler auf dem Platz und nach dem 0:4 konnten wir gut wechseln. Es kam dann ein leichter Bruch in die Partie, was Westerloy zu zwei Toren nutzte. Doch ich kann unserer Mannschaft nur meinen Respekt aussprechen, was sie in letzter Zeit abruft“, zeigte sich Tim Jägeler (SG) sehr zufrieden. Jonah Müller erzielte für Westerloy die beiden Tore zum 2:4-Endstand.

TuS Ocholt - Kickers Wahnbek 5:1. Jan Wehner machte mit seinem Hattrick zum 3:0 (42./52./77.) den Sieg perfekt. Währenddessen hatten sich die Kickers nach einer roten Karte bereits selbst dezimiert. Das 1:3 durch Philipp Kuschnik konterten Malte Kreke (88.) und Steffen Börjes (90+1.) mit weiteren TuS-Treffern. „Die Jungs haben eine gute Einstellung gezeigt. Der Sieg ist absolut verdient, jetzt wollen wir natürlich versuchen, auch in Gotano zu bestehen“, freute sich Ocholts Trainer Michael Meiners.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Friedrichsfehn - TuS Vorwärts Augustfehn 0:5. „Das war so ein Spiel, da läuft es einfach nicht und man bekommt eine Klatsche“, sagte Friedrichsfehns Trainer Nils Lück. Auf der anderen Seite zeigte sich Augustfehns Jan Weber in bester Torlaune und steuerte gleich vier Tore bei (32./35./70./90.). Alex Fittje sorgte in der 83. Minute für das 0:4. „Von Beginn an haben wir das Spiel gemacht und uns gute Chancen erspielt“, zeigte sich Rainer Dierks vom TuS Vorwärts Augustfehn sehr zufrieden. „Am Ende war es ein klarer verdienter Sieg“, fügte Dierks an und auch Nils Lück musste sich dem anschließen: „Wir haben in der ersten Hälfte blöde Gegentore kassiert. Nach der Pause hat Augustfehn cleverer gespielt.“

FC Viktoria Scheps - SG Süddorf-Edewechterdamm/Husbäke 1:0. Ein Elfmetertor von Lukas Schmidtke in der 24. Minute bescherte dem Tabellenführer den Heimsieg. Die Gäste hielten jedoch über die 90 Minuten gut mit.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.