Holtgast Nur träumen können die Ammerländer Boßler derzeit von den Leistungen der Jahres- und Tagesbesten der Champions Tour nach dem Finale am Wochenende. Auf der kurvenreichen Strecke in Holtgast ging es knapp zu: Zwischen Platz eins und neun lagen nur 100 Meter.

Tagessieger wurde Harm Weinstock, der mit zehn Würfen mit der Gummikugel 1831 Meter weit kam. Damit sicherte sich der Raher mit nun 66 Punkten die Vizemeisterschaft. Den Bronzeplatz nimmt Matthias Gerken (Kreuzmoor/55 Punkte) ein.

Eine Überraschung war der zweite Rang von Mario Wefer (Burhave/1815 Meter). Der Neuling aus der Wesermarsch war bisher ohne Punkte geblieben. Auch der junge Jabbo Gerdes (Willmsfeld/1797) feierte ein Erfolgserlebnis. Ihm fehlten am Ende drei Punkte zum Tourverbleib.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem bereits zuvor feststehenden Champions-Sieger Ralf Look (Großheide) fehlte wohl etwas die Anspannung. Mit 1572 Metern landete er auf Platz 15 und erstmals in dieser Saison außerhalb der Punkte. Vier Tagessiege und 86 Punkte in dieser Saison brachten den 39-Jährigen jedoch nach 2013, 2015 und 2016 zum vierten Mal auf dem Championsthron.

Die beiden Halsbeker, Simon Antons (1419 Meter) und Marvin Coldewey (1402 Meter) hatten keine Chance. Ihr Teamkollege Reiner Hiljegerdes hatte krankheitsbedingt gepasst. Für die kommende Champions-Saison qualifizierte sich keiner der dreien. Hiljegerdes (jetzt Männer II) zählte zuletzt mit zu den Leistungsträgern, holte jedoch in dieser Saison nur 16 Punkte. Antons und Coldewey verbuchten je zwölf Zähler.

Bei den Frauen trumpfte Tagessiegerin Bianca Blum (Theener/1676 Meter) groß auf. Dahinter reihten sich Sonja Fröhling (Collrunge/Brockzetel/Wiesens/1592 Meter) und Hannah Janßen (Dietrichsfeld 1574 Meter) ein. Toursiegerin Anke Klöpper landete mit 1560 Metern auf Rang vier. Die Meisterin kommt somit auf 74 Zähler, gefolgt von Janßen, (49) und Fröhling (47). Die 24-jährige Klöpper holte nach 2012, 2014 und 2015 jetzt ebenfalls den vierten Championstitel.

Für Neele Raabe aus Westerscheps hab es zum Schluss noch ein Erfolgserlebnis: Die Schepserin warf sich mit 1478 Metern auf den achten Platz und holte ihren einzigen fünf Punkte in der Saison. Mit 1145 Metern landete Meike Cordemann (Roggenmoor/Klauhörn) auf den letzten Platz. Insgesamt kam Cordemann auf elf Saisonpunkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.