METJENDORF In der Badminton-Landesliga gelang es Verfolger TV Metjendorf nicht, den bisher ungeschlagenen Tabellenführer BC Osnabrück eine Niederlage beizubringen. Daher bewahrten die Osnabrücker nach dem 4:4-Remis ihren Vorsprung von zwei Punkten gegenüber den Ammerländern.

Nach den Doppeln gingen die Metjendorfer mit 1:2 in Rückstand: In den Einzeln setzten sich Michael Rösener und Christoph Mojzis durch, Tim Puls und Verena Pfeffer verloren ihre Spiele. Im abschließenden Mixed sorgten Jörg Düsberg und Meike Mählhop zumindest für das Unentschieden. Aus eigener Kraft können die Metjendorfer ihr Saisonziel, die Meisterschaft, aber nicht mehr erreichen. Man muss auf einen Ausrutscher der Osnabrücker hoffen.

Im zweiten Spiel setzte sich der TV Metjendorf gegen das Schlusslicht Hundsmühler TV mit 8:0 durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachdem beide Spiele mit 3:5 verloren gingen, rangiert die zweite Mannschaft des TV Metjendorf nur noch mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze der Verbandsklasse. Gegen den Tabellenzweiten TV Papenburg gingen alle Doppel verloren, wenn auch knapp. Fenna Koop und Andreas Karnbach im Einzel sowie Björn Tost/Ute Konetzka im Mixed sorgten für die Gegenpunkte.

Eine überraschende Niederlage mit 3:5 gab es auch gegen Eintracht Oldenburg II, das durch das Zurückziehen der ersten Mannschaft aus der Niedersachsenliga mit einigen starken Spielern angetreten war. Das Doppel Kay Fröhlich/Björn Tost sowie die Einzel Andreas Karnbach und Kay Fröhlich gewannen ihre Spiele.

In der Bezirksklasse musste Metjendorf III nach einem 4:4 gegen Eintr. Oldenburg III zwar den ersten Verlustpunkt hinnehmen, führt aber die Tabelle dennoch mit fünf Punkten Vorsprung an. In einem weiteren Spiel wurde die zweite Mannschaft des TuS Bloherfelde 6:2 besiegt. Die SG Apen/Westerloy rangiert nach zwei 8:0-Siegen an dritter Stelle der Bezirksklasse. Während man gegen den Oldenburger TV kampflos zu zwei Punkten kam, wurde Schlusslicht Rodenkirchen richtig mit 8:0 besiegt. Alexander Buss, Rolf Lühring, Dirk Rüchel (der übrigens gegen den Bürgermeister von Stadland, Boris Schierholt, antrat) Bastian Warntjen, Antje Schiedemann und Burgi Rüchel gehörten zur erfolgreichen Mannschaft.

In der Bezirksklasse 0 35 hat der TV Metjendorf nach einem 2:2 gegen den TuS Bloherfelde und einem 4:0 über GVO Oldenburg die Herbstmeisterschaft errungen. Der bisherige Tabellenführer SV Neuenwege verlor 1:3 gegen BC Osnabrück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.