Bad Zwischenahn Leicht schmunzelnd konnte Hans Königs zu Beginn der Ehrungsveranstaltung im vorweihnachtlich geschmückten Cafe´ Seeblick in Rostrup verkünden, dass sogar Bundestagsabgeordnete, Bürgermeister, Gäste aus Hamburg und Chile an den Sportabzeichenprüfungen in diesem Jahr in Bad Zwischenahn teilgenommen haben. So war dann die Stimmung entsprechend prächtig, als Stützpunktleiter Uwe Duvenhorst die Abzeichen und Urkunden überreichte.

Insgesamt 81 Sportler beteiligten sich im Kurort an den Prüfungen, wobei 75 die Anforderungen erfüllten, was eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 17 Prozent bedeutete. „Ein sehr gutes Resultat“, betonte Königs, vor allem weil zu Beginn nicht klar war, wie die Sportler die neuen Bedingungen annehmen würden. Doch alle Bedenken wurden zerstreut. Es gab fünfmal Bronze, 16 mal Silber und 54 mal Gold. Das Sportabzeichen sei mehr denn je eine Leistungsüberprüfung für jeden und für alle Könnensstufen. Viele seien in diesem Jahr auch mehrmals ins Stadion gekommen, um ihre Leistung zu verbessern, erklärte Duvenhorst.

Hans Königs sagte, dass er nach anfänglicher Skepsis jetzt doch vom neuen Sportabzeichen überzeugt sei, weil es in den vier Kategorien viele alternative Möglichkeiten gebe. Etwas kritisch sah er aber nach wie vor die Disziplin „Zonenweitsprung“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dass das Sportabzeichen eine Veranstaltung auch für eine Großfamilie ist, zeigte die Familie Meyer. Im Sommer zu Besuch in Bad Zwischenahn waren Tochter Silke aus Hamburg mit ihren drei Kindern und Sohn Jens aus Chile mit zwei Kindern. Zusammen mit Oma Helga legten alle die Bedingungen für das Abzeichen ab, was dann auch die Prüfer etwas ins Schwitzen brachte, weil alle in ganz unterschiedlichen Disziplinen ihre Leistungen absolvierten. Aber auch diese Anforderung bewältigte das Prüferteam aus Bad Zwischenahn bestens. Zu diesem Team gehören: Uwe Duvenhorst, Hans Königs, Dr. Heinz Hermann Brahms, Gerold Feldmann, Arno Förster, Uwe Hemken, Reinhardt Krüger, Klaus Oberwelland.


Bilder:   www.nwzonline.de/fotos-ammerland 
Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.