JEDDELOH Mit insgesamt 23 Teilnehmern waren die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des SSV Jeddeloh ähnlich gut besucht wie im vergangenen Jahr. Doch anders als in den Vorjahren wurden die Teilnehmer diesmal nicht von vornherein in zwei Leistungsgruppen unterteilt, sondern zunächst bunt gemischt in vier Gruppen aufgeteilt. Die ersten Drei jeder Gruppe ermittelten dann im K.o-System den Vereinsmeister der Männer A, während die letzten Drei aus den Gruppen ebenfalls den Sieger der Männer B ausspielten.

In drei der vier Gruppen konnten sich die favorisierten Spieler der Jeddeloher Punktspielteams durchsetzen. In der vierten Gruppen belegte ein grippegeschwächter Wolfgang Wagner allerdings überraschenderweise nur den vierten Platz. Er zog damit in die B-Runde ein und konnte sich in der Folge hier erwartungsgemäß durchsetzen und wurde Vereinsmeister der Männer B vor Klaus Blancke, Heinz Bruns und Mark Villbrandt.

Wesentlich spannender ging es derweil in der A-Konkurrenz zu. Gingen die Achtel- und Viertelfinalspiele noch mit teilweise deutlichen Siegen der favorisierten Spieler zu Ende, so wurden alle Halbfinalspiele und das Endspiel erst jeweils im fünften Satz entschieden. Nach hauchdünnen Entscheidungen zogen schließlich Michael Osterkamp (gegen Dieter Lohmann) und Henning Ahlers (gegen Hubert Schnöink) ins Finale ein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Endspiele sehr spannend

Es wurde noch einmal richtig brisant und spannend. Michael Osterkamp konnte einen 0:2-Satzrückstand noch umdrehen und in einen 3:2-Sieg verwandeln. Osterkamp wurde damit neuer Vereinsmeister der Männer A.

Anschließend wurde ebenfalls noch der Doppelvereinsmeister ermittelt. Die jeweiligen Teams wurden mit Spielern der A- und B-Gruppe gebildet. In einem spannenden Finale setzten sich schließlich Andreas Claus und Mark Villbrandt gegen Henning Ahlers und Uwe Klinker durch.

Die Veranstaltung fand ihren Abschluss dann mit der Siegerehrung und einem zünftigen Kohlessen im Vereinslokal Goldner Anker.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.