Metjendorf Mit guten Ergebnissen kehrten die Badmintonspieler des TV Metjendorf von den Landesmeisterschaften der Altersklassen U22 und ab 35 Jahren zurück.

In der Altersklasse U22 erreichte Marius Meyer mit seiner Partnerin Debora Caspari (Altwarmbüchener BC) das Finale. Im Endspiel musste sich der Metjendorfer aber dem Duo Huth/Borchard (TuS Brockel/SG Vechelde/Lengede) im dritten Satz geschlagen geben. Weniger gut lief es für die Metjendorfer Carolin Walkhoff und Clemens Franzmann, die früh ausschieden. In den Einzeln brachte Carolin Walkhoff den Titel ins Ammerland. Die Metjendorferin besiegte Stina Vrielmann (TuS Neuenhaus) in zwei Sätzen. Für die Männer war das Turnier hingegen früh beendet.

Besser lief es für Meyer und Franzmann im Doppelwettbewerb. Nach kleineren Startschwierigkeiten spielten sich die Metjendorfer bis ins Finale. Gegen das topgesetzte Duo Huth/Schmidt zeigten sich beim TVM-Doppel erste Probleme, so dass sie sich nach zwei Sätzen geschlagen geben mussten. Ihren zweiten Titel legte Walkhoff gemeinsam mit Hanna Moses (SG Vechelde/Lengede) nach. Das als stärkstes Duo gestartete Team spielte sich souverän ins Endspiel, in dem Moses/Blumenthal wartete. Mit 21:12, 9:21 und 21:17 errang Carolin Walkhoff mit Hanna Moses zusammen ihren zweiten Titel und sicherte sich gleichzeitig die Qualifikationen für die Norddeutschen Titelkämpfe, genau wie Meyer/Franzmann im Doppel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über Titel freuten sich auch die Metjendorfer in den älteren Jahrgängen. Hans Georg Schimschal blieb in der O75 gleich zweimal unbesiegt. Er gewann erst im Einzel gegen Dieter Martin mit 10:21, 21:16 und 25:23, ehe er gemeinsam mit seinem Finalpartner den zweiten Titel nachlegte.

Thomas Hustert (O45) erreichte Rang fünf im Einzel. Besser lief es für ihn gemeinsam mit Christian Hoch. Im Doppel spielten sich die Metjendorfer überraschend ins Finale, unterlagen dort jedoch. Den dritten Platz erspielte sich das Doppel Ronald Bunjes/Frank John Murray (TSV Neustadt) in der Altersgruppe O65. Ebenfalls Platz drei erreichten Kathrin Pagel da Silva und Partnerin Silvia Grotelüschen (TSV Großenkneten) in der Doppelkonkurrenz O40.

Bronze in Empfang nehmen durften Hoai Nam Doan und Friedrich Mühring (SVC Wilhelmshaven) im O35-Doppel. Nach Niederlagen im Viertelfinale mussten sich Tim Puls/Frank Peter und Thorsten Beyer/Stefan Hebel (Delmenhorster FC) mit Platz drei zufrieden geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.